Schwerer Unfall auf B7 in Menden – Pkw überschlägt sich mehrfach – Schwerverletzte (17) ausgeflogen

0
716
Der deformierte Pkw. (Fotos: Freiwillige Feuerwehr Menden)
Facebookrss

Der Rettungshubschrauber flog eine schwerverletzte junge Frau in eine Unfallklinik aus.

Auf der B7 in Menden-Brockhausen hat es am Mittwoch einen schweren Verkehrsunfall gegeben.

Wie die Feuerwehr am späten Abend berichtete, kam nach einer Linkskurve ein Pkwvon der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals, bevor er auf einem Feld liegen blieb.

Der Fahrer, laut Polizei ein 18-jähriger Fahranfänger, konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien, die 17 Jahre alte Beifahrerin hingegen musste mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden.

Da das Fahrzeug stark deformiert war und auf dem Dach lag, entschieden sich die Feuerwehrkameraden vor Ort, die Hecköffnung des Fahrzeuges zu vergrößern und dann mittels eines Spine-Boards eine patientenschonende Rettung durchzuführen.

Die mit alarmierten freiwilligen Kräfte aus Bösperde und Schwitten stellten derweil den Brandschutz sicher und halfen bei der Vollsperrung der B7, um den angeforderten Rettungshubschrauber aus Bochum eine sichere Landung zu ermöglichen.

Die Patientin wurde nach der Befreiung aus dem PKW mit schweren Verletzungen ausgeflogen. Der PKW wurde geborgen.

Die B7 war für die  Rettungsmaßnahmen, die Hubschrauberlandung und die anschließende Unfallaufnahme ca. zwei Stunden gesperrt. Im Einsatz waren 40 Kräfte der Feuerwehr Menden.

Quelle: PM Feuerwehr Menden

Facebookrss