Am Bahnhof Howi niedergeschlagen und beraubt

1
3001
Bahngleise. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Raubüberfall gestern Abend am Holzwickeder Bahnhof. Das Opfer musste ins Krankenhaus.

Der 30-jährige Dortmunder wollte am  Montagabend (17.09.2018) gegen 20.30 Uhr mit dem Zug in Richtung Dortmund fahren, er stand im Bereich der Schallschutzwand, berichtet die Kreispolizeibehörde Unna.

Plötzlich kamen zwei Männer auf ihn zu und schlugen ihm unvermittelt ins Gesicht. So heftig, dass er zu Boden stürzte. Liegend wurde er weiter traktiert, bekam Tritte mit dem Schuh ins Gesicht.

Einer der Angreifer klaubte dem wehrlos Daliegenden dann die Geldbörse aus der Gesäßtasche, und beide rannten in Richtung Bahnhofstraße davon.

„Außer, dass die Männer etwa 1,85m groß waren und mit leichtem Akzent sprachen, konnten sie nicht weiter beschrieben werden“, bedauert die Polizei.

Der verletzte 30-Jährige wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Von einer Serie an Raubüberfällen macht aktuell Holzwickedes Nachbarstadt Schwerte von sich reden, dort gab es inzwischen vier Überfälle/räuberische Übergriffe binnen drei Wochen.

Wer hat am Montagabend am Bahnhof Holzwickede oder auf der Bahnhofstraße Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303 921 3120 oder 921 0.

Facebookrss

1 KOMMENTAR