Neugestaltung des Morgentor-Platzes für 760.000 Euro: Stadt lädt zum Anliegergespräch

0
538
Der Bereich Morgentor / Oller Kotten. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Rund 760.000 Euro will sich die Stadt Unna die Neugestaltung des Platzes zwischen Ostring, Morgenstraße und Nicolai- bzw. Burgviertel kosten lassen. Dabei sind die aufs maximal mögliche erhöhten Anliegerbeiträge, die sogenannten KAG-Abgaben, bereits eingepreist.

Wie berichtet, will die Verwaltung ein lauschiges Plätzchen vor historischer Kulisse am Eingangstor zur Unnaer City gestalten, und für die ersten Vorentwürfe gab es von der Politik großes Lob.

Die Neugestaltung des Quartiers am Eingang zur Fußgängerzone, flankiert von den Gaststätten Morgentor und Oller Kotten, beläuft sich nach ersten Kostenschätzungen auf rund 760.000 Euro. HIER unser Bericht von Ende Juni.

Damit die Anlieger wissen, was auf sie zukommt, sind sie für kommenden Montag (24. 9.) zu einem Informationsgespräch ins Rathaus eingeladen.

Bernd Dreisbusch (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehrsplanung, wird das Anliegergespräch ab 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses moderieren.

Vorgestellt wird das gesamte Konzept für Ausbau und Umgestaltung der Burgstraße, der Kleinen Burgstraße sowie des Platzes am Morgentor.

„In dieser Versammlung wird allen interessierten Anliegerinnen und Anliegern die Möglichkeit gegeben, sich über die Ausbauplanung und die Abrechnungsmodalitäten zu informieren“, lädt die Stadt ein.

Facebookrss