Messer inklusive – Junge Leute auf Schulhof von krimineller Gruppe beraubt

0
851
Symbolbild.
Facebookrss

Die Opfer sind Jugendliche und Heranwachsende, die Täter ebenfalls junge Erwachsene, so um die 20. Dafür schon mit erheblichder krimineller Energie ausgestattet.

Auf einem Schulhof in Dortmund nahe Ritterstraße/FZW ist am Freitagabend eine Gruppe junger Leute unter Messerbedrohung beraubt worden.

Die ca. 15 jungen Menschen – alle 17- und 18-jährig – hielten sich gegen 21.50 Uhr auf dem Berufsschulhof an der Benno-Elkan-Allee auf.

„Als eine weitere Gruppe hinzukam, gab es plötzlich Ärger“, schildert die Dortmunder Polizei:

Einer der jungen Männer aus der zweiten Gruppe griff sich unversehens eine Musiklautsprecherbox der ersten Gruppe und flüchtete. Ein zweiter hielt die jungen Leute mit einem Messer in Schach, ein Dritter ergriff eine zweite Musikbox, und außerdem wurde ein Portemonnaie entwendet.

Dann flüchteten die Angreifer.

Zurück blieben die jungen Erwachsenen der ersten Gruppe, sie alarmierten die Polizei.

Beschrieben wurden die Räuber als ca. 20 Jahre alt, alle augenscheinlich Südländer, alle schwarze Haare, viele von ihnen mit einem kleinen Zopf, einige von ihnen mit einem seitlich in die Haare einrasierten Cut/ Scheitel.

Zwei der Verdächtigen wurden detaillierter beschrieben: 1. Ca. 20 Jahre alt, 175 cm groß, südländisches Erscheinungsbild, lockige Haare zum Zopf gebunden, 3-Tage-Bart, bekleidet mit weißen Turnschuhen und einer blauen Daunenjacke. 2. Ca. 190 cm groß, ca. 20 Jahre alt, Muttermal am Mundwinkel, bekleidet mit einer Gucci Kappe, einem grauen Pullover und einer schwarzen Jogginghose.

Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können bitten wir, sich unter der Rufnummer 0231 – 132 7441 mit der Kriminalwache der Dortmunder Polizei in Verbindung zu setzen.

Facebookrss