Prügeleien auf Vofi-Feier in Selm – Rettungssanitäterin geschlagen

1
604
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack
Facebookrss

Üble Szenen spielten sich am Samstagabend (22. 9.) im Rahmen der Vorfinanzierungsfeier des städtischen Gymnasiums Selm ab. Mehrmals musste die Polizei eingreifen, es kam zu Randalen, Schlägereien und zu einem abstoßenden Angriff auf eine Rettungssanitäterin.

Die sogenannte Vofi-Fete (zur Vorfinanzierung der Abifeierlichkeiten) stieg auf der  Schützenwiese an der Badestraße. Etwa 600 junge Leute feierten dort, berichtete uns Polizeisprecher Thomas Röwekamp. Trotz Sicherheitsdienst lief die Party nach Mitternacht aus dem Ruder.

Die Security alarmierte die Polizei zuerst, als vor dem Festzelt zwei Personen randalierten. Diese waren allerdings schon verschwunden, als die Polizei eintraf.

Von Mitternacht an bis zum Ende der Feierlichkeiten gegen 02.30 Uhr kam es dann zu mehreren Körperverletzungen und mehreren entsprechenden Strafanzeigen, schildert Thomas Röwekamp:

Unter den Attackierten war auch eine 28-jährige Rettungssanitäterin. Sie wollte einem jungen Mann helfen, der in eine der Schlägereien verwickelt war und auf dem Boden lag:

Statt dankbar für die Hilfe zu sein, schlug der 23-Jährige der Sanitäterin  unvermittelt mit der Faust gegen die Brust, packte sie anschließend am Pullover und schlug ihr noch einmal gegen die Brust.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes befreiten die junge Frau aus dem Griff des aggressiven Selmers  und wurden direkt ebenfalls von diesem angegriffen. Da es auch den Polizeibeamten  nicht gelang, den hochaggressiven 23-Jährigen zu beruhigen, wurde er ins Gewahrsam genommen.

Das passte nun allerdings dem großen Bruder nicht: Der  27-Jährige pöbelte die Polizeibeamtinnen und -beamten an, beleidigte sie mehrfach, weshalb er sich eine Strafanzeige wegen Beleidigung einfing.  Ihm wurde ein Platzverweis erteilt, dem er nach einigem Zögern nachkam.

Wie Polizeisprecher Röwekamp auf unsere Nachfrage ergänzend mitteilte, ist das aggressive Brüderpaar kosovarischer Abstimmung. Beide wohnen in Selm.

Eine weitere Körperverletzung geschah vor dem Festzelt: Ein 19-jähriger Lüner stand dort und wurde plötzlich von drei Männern geschlagen. Er erhielt mehrere Hiebe gegen Kopf und Oberkörper. Er wurde zur Versorgung ins Krankenhaus gebracht. 

Beschreiben kann er die Verdächtigen nicht, außer dass es drei waren, zwei blond und einer dunkelhaarig. Einer hatte ein schwarzes Cappi und einen grünen Pullover an.

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. […] #Selm: Rettungssanitäterin will einem Kosovaren helfen, der in Prügelei verwickelt war, der aber schlägt ihr unvermittelt mit der Faust gegen die Brust, packt sie am Pulli und schlägt nochmal zu, greift auch Security an, sein Bruder bepöbelt Polizisten https://www.rundblick-unna.de/2018/09/24/pruegeleien-auf-vofi-feier-in-selm-rettungssanitaeterin-ges… […]