Nächster A2-Crash bei Kamen: Satt 6stelliger Schaden, 4 demolierte Lkw, 3 verletzte Fahrer

0
488
Symbolbild (Pixabay, Didgeman)
Facebookrss

Der Gesamtschaden satt sechsstellig, vier Sattelzüge zum Teil schwer beschädigt, drei Lkw-Fahrer zum Glück nur leicht verletzt.

Bilanz eines weiteren schweren Unfalls auf der A2 bei Kamen, am heutigen Dienstagvormittag (25. September).

Hier die Zusammenfassung der Dortmunder Polizei vom Abend (20.30 Uhr):

Die Lkw bewegten sich im Stop-and-go-Verkehr auf der rechten Spur der A2 in Richtung Oberhausen.

Gegen 9.50 Uhr übersah der Fahrer eines polnischen Lkw offenbar die vor ihm abbremsenden Sattelzüge. Seine Zugmaschine prallte auf den Anhänger des vorausfahrenden Sattelzugs aus Ahlen, dieser wurde auf einen weiteren (wiederum polnischen) Lkw geschoben – und der 27-jährige Pole rutschte mit seinem Gespann auf den Anhänger eines vierten Lkw.

Durch die Karambolage wurden drei Lkw-Fahrer leicht verletzt. Rettungswagen fuhren den 48-jährigen Ahlener, den 27-Jährigen aus Polen sowie den 58-jährigen Fahrer des vierten Lkw (aus Mülheim) in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Drei der vier Sattelzüge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die rechte Fahrspur war bis etwa 12.30 Uhr gesperrt.

Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens weit im sechsstelligen Bereich ein.

Facebookrss