Fünf gegen einen: Nach Streit um Geld vor der „UNI“ verprügelt

0
1099
Morgenstraße in Unna. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Bei Geld hört die Freundschaft auf. Das musste am Wochenende schmerzhaft ein junger Unnaer erfahren.

Gegen 05.20 Uhr Sonntagfrüh (23. 9.) erschien der 24-Jährige auf der Unnaer Polizeiwache.  Er war kurz zuvor von einer Gruppe Männer verprügelt worden, vor der UNI / Fitnessstudio Check in an der Morgenstraße.

Der 24-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf, musste ins Krankenhaus.

Zum Hintergrund schilderte er, dass ihm ein 22-jähriger Bekannter 350 Euro schulden würde. Darauf habe er diesen in der Gaststätte UNI angesprochen.

Es kam zum Streit, der „ohne Ergebnis beendet wurde“, notierte die Polizei bei der Anzeigenaufnahme.

Als der 24-Jährige dann gegen 05.00 Uhr die Kneipe verließ, wurde er draußen bereits erwartet: „Von fünf Personen, bei denen es sich um Freunde des 22-Jährigen handeln soll“, gibt Polizeisprecherin Ute Hellmann die Aussage des Opfers wieder.

Alle fünf prügelten sodann auf den Unnaer ein, er stürzte und schlug mit dem Hinterkopf auf dem Boden auf. Daraufhin ließen die Angreifer von ihm ab.

Mit blutender Kopfwunde rappelte sich der junge Mann hoch und ging direkt zur Polizeiwache, um Anzeige zu erstatten. Näher beschreiben konnte der 24-Jährige die Schläger wegen der Dunkelheit nicht.

Die Polizeibeamten forderten einen Rettungswagen an, der den Verletzten ins Krankenhaus brachte.

Zuvor hatte die Polizei selbst unweit der UNI einen Einsatz: Praktisch um die Ecke musste sie gegen 02:48 Uhr an der Neuen Schmiede am Hellweg  einen Streit zwischen Hochzeitsgästen schlichten – zwei Unnaer (31 und 32) hatten sich geprügelt, der 32-Jährige wurde leicht verletzt.

Facebookrss