Frau in Dortmunder Vorort durch Stich verletzt – Festnahme

1
1207
Symbolbild (Pixabay)
Facebookrss

Eiin heftiger Streit in einem Dortmunder Vorort endete am Samstagvormittag (29. September) blutig. Ein 34-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Polizei und Staatsanwaltschaft teilten am Sonntagmittag mit, dass am Samstag gegen 10.35 Uhr im nordöstlichen Stadtteil Kirchderne eine 53-jährige Frau und ein 34-jähriger Mann in Streit gerieten. Dieser eskalierte – die Frau erlitt eine Stichverletzung in den Hals.

„Sie wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Es bestand zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr“, teilt die Staatsanwaltschaft mit.

Gleichwohl wurde die Tat als versuchtes Tötungsdelikt qualifiziert. Der 34-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und soll am heutigen Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

  • Update am Abend: Es handelt sich bei dem Festgenommenen um einen Bekannten der Frau. Diese wohnt in der Franz-Zimmer-Siedlung, die als beschauliche Wohngegend gilt. Der 34-jährige Mann soll derzeit ohne festen Wohnsitz sein.

Der zuständige Staatsanwalt ist für Presseanfragen erst ab Montag wieder erreichbar. Wir berichten nach.

 

Facebookrss

1 KOMMENTAR