Wohnmobil-Beifahrerin stirbt bei schwerem Unfall auf der A2

2
1577
Facebookrss

Tragisch endete der schwere Verkehrsunfall am heutigen Dienstagvormittag (2. Oktober) auf der A 2 bei Dortmund-Lanstrop. Wir berichteten vorab auf unserer Facebookseite. Ein Wohnmobil prallte auf ein Stauende, die Beifahrerin starb noch auf der Autobahn.

Die Dortmunder Polizei berichtet, dass sich gegen 10.45 Uhr der Verkehr auf allen Fahrstreifen der A2 in Richtung Hannover staute.  Der 68-jährige Wohnmobilfahrer erkannte das offenbar nicht  mehr rechtzeitig.

Er versuchte noch, den stehenden Fahrzeugen auszuweichen – doch es war zu spät.

Das Wohnmobil krachte mit brutaler Wucht auf das Heck eines Lkw. Große Teile des Aufbaus wurden abgerissen und auf die Fahrbahn geschleudert. Das Wohnmobil rollte weiter und stieß schließlich gegen einen weiteren Lastwagen.

Während der Fahrer des Wohnmobils den Aufprall leicht verletzt überstand, erlitt seine 67-jährige Beifahrerin (aus Kiel) schlimmste Verletzungen; sie starb noch an der Unfallstelle.

Ein Team der Verkehrsunfallprävention der Polizei übernahm vor Ort die Betreuung der Unfallbeteiligten.

Vermisst wird bis zum Abend (Stand 22.30 Uhr) noch der Hund des Paares, ein Foxterrier. Das Tier rannte nach dem Unfall in Panik auf der Autobahn davon.

Der schwere Verkehrsunfall erzeugte auf der A2 zeitweise ein Rückstau bis zum Rastplatz Kleine Herrenthey. Noch am frühen Abend standen die Verkehrsteilnehmer auf den zunächst zwei wieder freigegebenen Fahrstreifen bis zu 45 Minuten im Stau. Auch die umliegenden Ausweichstraßen waren zugestaut.

Facebookrss

2 KOMMENTARE

  1. […] Ein Crash mit drei beteiligten Lkw am Kreuz Unna  hat am frühen Donnerstagmorgen (4. Oktober) für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der A1 in Richtung Bremen gesorgt. „Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt“, betont die Polizei – wohl eingedenk des tödlichen Unfalls vor zwei Tagen auf der A2 bei  Castrop-Rauxel; eine Wohnmobilbeifahrerin war da… […]