Lichtschranke überlistet – Dreistes Diebes-Duo räumt im „Körbchen“ Unna die Kasse leer

1
1311
Das "Körbchen" an der Massener Straße. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Frust bei Dennis Bernhöft, Inhaber des „Körbchens“ an der Massener Straße. Ein dreistes Diebes-Duo hat am am Freitag spätnachmittags die Kasse in seinem Geschäft leergeräumt.

Sie gingen trickreich vor, schilderte uns der Geschäftsmann.

Gegen 17.30 Uhr betritt ein vermeintlicher Kunde das Geschäft. Er geht durch den Laden, fragt Bernhöfts Frau – augenscheinlich interessiert – nach einem Stuhl im Schaufenster.

Bernhöft selbst ist hinten im Lager beschäftigt. Er bekommt mit, dass seine Frau sich um den Kunden kümmert, und arbeitet im Lager weiter.

Während der eine Mann die Inhaberin mit seinem vorgegebenen Kaufinteresse ablenkt, schleicht sich unbemerkt ein zweiter Mann ins Geschäft: Er steigt von draußen über die Lichtschranke in den Laden. Es ertönt also kein „Ding-Dong“, Dennis Bernhöft hört demnach nicht, dass sich eine weitere Person in den Laden begeben hat.

Dieser Mann, der trickreich die Lichtschranke umgangen hat, schleicht sich zur Kasse und öffnet sie mit einem geschickten Griff offensichtlich fachkundig: „Also kennt er dieses Kassenmodell“, schlussfolgert Bernhöft.

Der Unbekannte nimmt sich das Geld aus der Kasse, einen dreistelligen Betrag, und verlässt das Geschäft auf normalem Wege, ohne jede Hast. Der andere Mann hält sogar noch ein Pläuschchen mit der Inhaberin, bevor er auch ganz entspannt seiner Wege zieht.

„Der Verlust des Geldes ist uns leider erst später aufgefallen“, schließt Dennis Bernhöft frustriert.

Woher er so genau weiß, wie dieser Gemeinschaftsdiebstahls abgelaufen ist? Auf der Videoüberwachung im Laden ist alles klar zu erkennen. Von daher kann der Körbchen-Inhaber auch die beiden verdächtigen Männer gut beschreiben:

Der erste – der verneintliche Kaufinteressent – ist Deutscher, mittelgroß, schlank, ca. 30 Jahre alt, dunkelblond (Seitenscheitel) mit Bart, er trug eine dunkle Jacke mit weißem Kragen, einen dunklen Pulli und eine helle Hose.

Der zweite Verdächtige ist von südländischem Aussehen, ca. 1,75 m groß, trug Jeans, dunkelblauen Pulli und eine dunkle Cap mit weißem Emblem.

Hinweise bitte an die Polizei, Tel. 921-0.

UPDATE: Offenbar war das Körbchen nicht das einzige Geschäft, das von diesen kriminellen Kunden heimgesucht wurde, die beiden scheinen einen regelrechten Zug durch die Fußgängerzone unternommen zu haben. „Sie sind vom Markt bis zur Massener Straße in mehreren Geschäften gewesen“, erfuhr Dennis Bernhöft heute von Händlerkollegen. „Wir hoffen auf Videoaufnahmen aus einen anderen Geschäft, auf denen der Täter mit der Kappe besser zu sehen ist.“

 

  • Die Bilder aus der Überwachungskamera dürfen wir aus Gründen des Datenschutzes und des Persönlichkeitsrechtes nur veröffentlichen, wenn die Polizei beim zuständigen Gericht  eine Öffentlichkeitsfahndung beantragt und das Gericht dieser stattgibt.

https://www.medienrecht-urheberrecht.de/fotorecht-bildrecht/158-recht-am-eigenen-bild-personenfoto.html

Facebookrss