Pferde scheuen vor Dogge – Reiterin abgeworfen und verletzt

0
572
Photo by Danny Gallegos on Unsplash
Facebookrss

Ein freilaufender Hund – ein sehr großer Hund –  hat in einem Waldgebiet im Märkischen Kreis zwei Pferde so scheu gemacht, dass eine Reiterin abgeworfen wurde. Sie sowie ein Pferd wurden leicht verletzt.

Den beiden Reiterinnen (26, 27) begegneten der freilaufenden grauen Dogge am Donnerstag gegen 11.15 Uhr im Waldstück Brenscheider Mühle (Nachrodt-Wiblingwerde). „Nachdem der Hund zunächst nur geschnuppert hatte, sprang er plötzlich an einem der stehenden Pferde hoch“, schildert die Polizei MK.

Die Pferde scheuten, und  und die 26-Jährige wurde von ihrem Tier abgeworfen. Ihre 27-jährige Begleiterinkonnte die Pferde nur schwer beruhigen.

Dem Mann, der mit der Dogge unterwegs war, gelang es schließlich, den Hund zu bändigen, und er verschwand vom Ort des Geschehens.

Die abgeworfene Reiterin ließ ihre Verletzungen im Krankenhaus versorgen. Auch ein Pferd wurde leicht verletzt, außerdem ist ein Zügel gerissen.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung gegen Unbekannt und bittet um Hinweise unter Telefon 02352/9199-0.

Facebookrss