Mit Messer attackiert – Mit Messer und Pistole bedroht – Mit Schlagstock verprügelt

0
612
Symbolbild.
Facebookrss

Mit Messer, Fäusten und Pistolen. Ein Blick über die Kreisgrenze.

Dortmund: Attacke auf 17-Jährigen mit Messer auf Grundschulhof

Im westlichen Stadtteil Lütgendortmund wurde am Samstagabend gegen 22.20 Uhr ein 17-jähriger Dortmunder auf einem Grundschulhof angegriffen.

Auf dem rückwärtigen Hof der Schule an der Limbecker Straße sei plötzlich ein Mann lauthals pöbelnd eine Treppe hochgekommen, schilderte der 17-Jährige. Als er den Schreihals aufforderte, ruhiger zu sein, zückte dieser ein Messer und ging damit auf den 17-Jährigen los.

Der junge Mann schaffte es, die Angriffe teilweise abzufangen, und wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Täter flüchtete unerkannt.

Es soll sich um einen ca. 20-jährigen Schwarzafrikaner handeln, 170 – 175 cm groß, dunkle Hose und dunkle Strickjacke.

Hinweise an die Kriminalwache unter 0231-132-7441.

Lüdenscheid: Schief geguckt – mit Messer und Pistole bedroht

Er hätte den einen der beiden Pinkler „wohl zu schief angeschaut“ – daraufhin zückte dieser zusammen mit seinem Kumpel Waffen.

In Lüdenscheid erschien Sonntagfrüh ein leicht angetrunkener 20-jähriger Mann auf der Polizeiwache. Er habe gegen 3.20 Uhr mit einem Bekannten zwischen Kulturhaus und Parkpalette gesessen, als zwei Jugendliche aufgetaucht seien und in der Nähe uriniert hätten.

Dann kam das „schief gucken“ und die Bedrohung. Die zwei seien dann aber weggerannt, er selbst zur Wache gegangen, um Anzeige zu erstatten.

Mehr als das Alter der Unbekannten (ca. 16 Jahre) enthält die Täterbeschreibung allerdings nicht.

Hamm: Fünf Schläger dreschen auf 21-Jährigen ein

Vor einer Kneipe auf der Südstraße wurde am frühen Sonntagmorgen ein 21-jähriger Mann Opfer einer Gewaltattacke: Gegen 3 Uhr griffen ihn fünf Männer an und schlugen auf ihn ein. Dabei wurde auch ein Schlagstock eingesetzt.

Nach der Tat flüchteten die Angreifer. Die alarmierte Polizei konnte kurze Zeit später zwei der fünf Tatverdächtigen ermitteln: „Es handelt sich um zwei 19-Jährige aus Hamm“, teilt die Pressestelle der Polizei dazu nur kurz mit. Und, dass einer der beiden ins Polizeigewahrsam wanderte.

 

Facebookrss