Metzergerei-Mitarbeiter mit Spritze bedroht und mit Hammer geschlagen

1
7307
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss

Überfall am hellen Vormittag mittels Spritze und Metallhammer. Tatort: Eine Metzgerei in der östlichen Dortmunder City.

Die beiden Räuber betraten das Geschäft auf der Kaiserstraße  am gestrigen Mittwochvormittag (10. Oktober) gegen 10.30 Uhr. Zunächst schaute man sich unauffällig um. Sodann ging der kleinere der beiden Männer auf den 45-jährigen Angestellten zu.

Mit einer Spritze in der Hand forderte er ihn auf, die Kasse zu öffnen. Der zweite Täter stand währenddessen Schmiere. Nachdem der bedrohte Angestellte das Bargeld in eine Tüte gepackt und dem ersten Täter übergeben hatte, kam auch der Komplize zum Kassenbereich – und schlug dem 45-Jährigen unvermittelt mit einem Metallhammer ins Gesicht.

Anschließend verließen beide Männer das Geschäft und flüchteten zu Fuß in Richtung der Hohenzollernstraße.

Beide Täter sind 30 bis 40 Jahre alt. Der kleinere ist ungefähr 1,70 m groß und auffällig dünn. Sein Gesicht ist schmal mit einem Drei-Tage-Bart, zudem hat er schlechte Zähne. Das ungepflegte Erscheinungsbild wurde durch eine zerrissene helle Jeanshose und eine olivfarbene Bomberjacke ergänzt. Zudem trug er zur Tatzeit einen beigefarbenen Kapuzenpullover und eine dunkle Basecap. Er sprach mit osteuropäischem Akzent.

Nummer zwei ist ca. 1,90 m groß und damit wesentlich größer als sein Begleiter, athletisch gebaut,  markante Gesichtszüge, gebräunter Teint. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jeans, ein blau-weiß-rot kariertes Hemd und eine schwarze Lederjacke.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tatverdächtigen geben können, melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Facebookrss