„Unterhosen-Räuber“ gerät an die Falschen: Von Wirt und Gast überwältigt – Festnahme

0
447
Symbolunterhose. (Pixabay)
Facebookrss

Er trug eine Unterhose.

Und zwar im Gesicht. Genaugenommen über den Kopf gezogen.

Die Dortmunder Polizei hat einen „Unterhosen-Räuber“ hinter Schloss und Riegel verfrachtet. Gemeint ist allerdings kein Räuber von Unterhosen, sondern ein Räuber, der sich mit einer Unterhose maskierte.

Mit dieser bizarren Maskerade ausstaffiert versuchte der 33-Jährige am späten gestrigen Abend (17. Oktober) kurz vor Mitternacht, eine Gaststätte auf dem Brackeler Hellweg auszurauben.

„Gegen 23.55 betrat der aus Iran stammende Täter die Gaststätte“, schreibt Polizeisprecher Gunnar Wortmann unter offener Nennung der Herkunft des Mannes.

„Maskiert war sein Gesicht mit einer Unterhose.“

Der bizarre Besucher forderte sofort die Herausgabe von Bargeld. Doch er geriet an die Falschen:

„Instinktiv stürzte sich der Gastwirt auf den Räuber und hielt in fest“, schildert Wortmann höchst anschaulich. „Ein Gast kam zur Hilfe und griff den Täter ebenfalls an. Gemeinsam konnte man den Unterhosen-Räuber bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.“

Der verhinderte Räuber verletzte sich selbst noch im Gerangel, aber nicht so arg, dass er ins Krankenhaus musste. Statt dessen verfrachteten ihn die Beamten auf direktem Weg ins Polizeigewahrsam.

Und hinter Schloss und Riegel soll er möglichst noch einige Zeit länger bleiben, schließt der Polizeisprecher: „Er soll am heutigen Tag dem Haftrichter vorgeführt werden.“

Wir werden nachberichten, was dabei herausgekommen ist.

Facebookrss