Urlaubsgurus „deutschlandLiebe“ für Tourismuspreis nominiert

0
155
deutschlandLiebe (Foto: UNIQ)
Facebookrss

Große Ehre für eine noch junge Rubrik! 

Erst im März 2018 ging der Urlaubsguru-Zweig deutschlandLiebe – dem Glück so nah“ online. Jetzt wurde die Rubrik aus 81 Beiträgen ausgewählt und in die engere Wahl für den Deutschen Tourismuspreis 2018 genommen, teilt das boomende Unternehmen aus Holzwickede stolz mit. Und betont:

„Die Geschichte hinter dem Projekt ist ungewöhnlich – und zeugt von viel Mut und Kreativität!“

Urlaub im eigenen Land boomt. Kein Wunder, denn Deutschland hat viele schöne Destinationen zu bietenDas weiß auch Teresa Dieske, die als Online Consultant bei UNIQ für deutschlandLiebe zuständig ist. Sie war es, die diese Rubrik zusammen mit den Urlaubsguru-Gründern Daniel Marx und Daniel Krahn ins Leben rief. Für dieses Projekt gab sie sogar ihren Job als Kurdirektorin von Trassenheide auf Usedom auf. Im Ruhrgebiet wagte sie das neue Experiment deutschlandLiebe

Foto deutschlandLiebe

Doch wie kam es zu diesem Neuanfang?

Rückblick: 2015 gewinnt die damals 26-Jährige den Talentwettbewerb „Top unter 30“ beim fvw Kongress. Sie ist auf Usedomdie jüngste Kurdirektorin Deutschlands. Bei der Verleihung lernt sie den Urlaubsguru-Gründer Daniel Marx kennen, denn auch er wird ausgezeichnet. Die beiden kommenins Gesprächbleiben in Kontakt. Sie überlegen, wie es möglich ist, kleine Urlaubsregionen innerhalb Deutschlands vorzustellen und zu vermarkten.

So entsteht die Idee zu deutschlandLiebe, Daniel Marx bietet Dieske an, das Projekt umzusetzenIrgendwann musste ich mich entscheiden: Behalte ich meinen sicheren Job auf Usedom oder traue ich mich, diese Idee im fernen Ruhrpott in die Tat umzusetzen“, erinnert sich Dieske. Marx schafft es schließlich, sie in sein Unternehmen zu locken die Lust auf Neues überwog

Gemeinsam mit ihrem Freund und ihren Hunden zieht Dieske im Herbst 2017 nach Dortmund. Ein Kontrastprogramm zu Usedom. Doch Dieske ist erstaunt: „Ich war überrascht, wie grün es hier ist!“, lobt sie ihre neue Heimat. Dann legt sie los und ziehtdie Rubrik deutschlandLiebe auf.

Foto deutschlandLiebe.

Im März 2018 geht diese online. Sie möchte ein Forward-Movement initiieren, den Begriff deutschlandLiebe positiv neu besetzen und den Blick auf die vielfältigen Regionen lenken. Hier gibt es beeindruckende Naturlandschaften, historisch und kulturell bedeutsame Orte kombiniert mit einem hohen Qualitätsanspruch“, weiß Dieske

Das Projekt nimmt Fahrt auf und sogar die Politik kommt, um sich über die neue Urlaubsguru-Rubrik zu informieren. Die damalige NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Ina Scharrenbach lässt sich Einblicke in Dieskes Arbeit geben. 

Heute ist Dieskes „Baby“ also eins von fünf Nominierten für den Tourismuspreis! Der bundesweite Innovationspreis wird seit dem Jahr 2005 verliehen und ist eine der wichtigsten Auszeichnungen der deutschen Tourismusbranche. Und spätestens jetzt ist klar: Mut zahlt sich aus und der Schritt ins Ungewisse war für Teresa Dieske genau richtig.

PM: UNIQ

Facebookrss