Messer am Hals – Junge Frau auf Parkplatz beraubt, verletzt und sexuell bedrängt

1
7497
(Foto: Rundblick)
Facebookrss

Horrorerlebnis für eine 25-Jährige am Donnerstagabend auf einem Parkplatz nahe des Dortmunder Bahnhofs. Als sie schon im Auto saß und gerade die Tür schließen wollte, überfiel sie ein Mann. Mit einem Messer. Und er benutzte es.

Den Überfall vom Donnerstagabend (18. Oktober) schildert die Dortmunder Polizeisprecherin Nina Vogt nach den Angaben des Opfers wie folgt:

Die junge Frau stieg demnach gegen 19.50 Uhr in ihr Auto. Dies hatte sie auf einem Parkplatz nahe des Bahnhofs abgestellt, Bereich Treibstraße/Ladestraße, auf der oberen Ebene.

 Als sie gerade die Tür zuziehen wollte, stand plötzlich ein fremder Mann am Auto.

Er verhinderte das Schließen der Tür, forderte sofort Geld und Mobiltelefon von der jungen Frau. Als sie wehrhaft erwiderte, sie hätte weder das eine noch das andere, griff der Täter zu roheren Methoden: Er zog ein Messer, bedrohte die 25-Jährige damit und verletzte sie am Handgelenk, so dass sie in Panik die geforderte Geldbörse herausgab.

Der Räuber nahm sich Geld heraus, einen niedrigen zweistelligen Betrag. Doch es wurde danach trotzdem nochmal richtig übel für die junge Frau: Denn als sie versuchte, sich zu wehren, drückte ihr der Täter das Messer an den Hals und bedrängte sie sexuell.

In diesem Moment fuhr jedoch ein weiteres Auto an dem Fahrzeug der Dortmunderin vorbei. Das schlug den Täter zum enormen Glück für die 25-Jährige in die Flucht.

Er wird wie folgt beschrieben: etwa 40 Jahre alt, ca. 190 cm groß und von stabiler Statur, augenscheinlich Schwarzafrikaner,  dicke Nase. Bekleidet war er mit einer dunklen, weiten Hose und einer dunklen Winterjacke. Er trug zudem eine schwarze Strickmütze sowie schwarze Baumwollhandschuhe.

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden. Insbesondere sucht die Polizei auch nach dem/den Insassen des Autos, das zur Tatzeit vorbeifuhr. Es soll sich um ein dunkles Fahrzeug gehandelt haben. Der Wagen der 25-Jährigen war in der nördlichen Parkreihe abgestellt.

Facebookrss