Brutaler Überfall am Klinikum Nord – Dortmunderin (54) schwer verletzt

1
5728
Symbolbild (Pixabay)
Facebookrss

Bei einem brutalen Raubüberfall ist eine 54-jährige Frau am gestrigen Abend  (23. Oktober) in der Nähe des Klinikums Nord in Dortmund schwer verletzt worden. Sie liegt im Krankenhaus. Die Polizei sucht dringend Zeugen für die Gewattat.

Wie die Frau in einer ersten Vernehmung angab, wollte sie gegen 21.50/22 Uhr in ihr Auto einsteigen. Dieses stand auf einem kleinen Parkplatz nördlich des Dortmunder Klinikums, am Rande des Fredenbaumparks, von der Beethovenstraße erreichbar.

Noch bevor sie in ihr Fahrzeug einsteigen konnte, kam jedoch plötzlich ein Mann auf sie zu.

Er versuchte, ihr die Stofftasche zu entreißen, die sie unter ihrem Arm trug. Obwohl die Frau das zu verhindern versuchte, gelang es dem Täter, die Tasche an sich zu reißen.

Dann wandte er sich um, um zu flüchten – stürzte dabei aber allerdings.

Und daraufhin rappelte er sich wieder hoch, wandte sich der 54-Jährigen zu – und ging zum Angriff über, schildert Polizeisprecherin Nina Vogt:

Er versetzte der Frau einen so heftigen Stoß, dass sie zu Boden stürzte, und auf die Liegende trat er dann brutal ein.

Schwer verletzt blieb die 54-Jährige liegen, während der Angreifer das Weite suchte. Bevor er in Richtung einer nahe gelegenen Sportanlage wegrannte, nahm noch einen niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag aus der Geldbörse seines Opfers heraus.

Die überfallene Frau wird stationär in einem Krankenhaus behandelt. Sie hat schwere Verletzungen erlitten.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Täter liefern können. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß, sportliche Statur, kurze schwarze Haare, südländisches Aussehen, dunkel gekleidet.

Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. […] „Die Ermittlungen in allen drei Fällen dauern an. Gegenstand der Ermittlungen wird auch ein Zusammenhang zwischen den Taten sowie eine Verbindung zu einem Raubüberfall am Dienstagabend an der Beethovenstraße sein“, schließt die Dortmunder Polizei: Über diesen brutalen Überfall, der eine 54-Jährige ins Krankenhaus brachte, berichteten wir HIER. […]