Falscher Telekom-Mitarbeiter reagiert auf Abweisung aggressiv

0
369
Vorsicht, Betrüger sind wieder unterwegs und machen dreist "Hausbesuche". (Symbolbild / Pixabay)
Facebookrss

Und der nächste Betrugsfall im Namen eines Kommunikatonsübernehmens: Erneut gab sich ein Mann als Mitarbeiter der Telekom aus, offenbar kam er aber nicht mit redlichen Absichten. Dieser Herr reagierte aggressiv, als er an der Haustür abgewiesen wurde.

Die Polizei, diesmal die Polizei in Hamm, warnt vor falschen Telekom-Mitarbeitern, die gestern in der Stadtmitte unterwegs waren. Gegen 19 Uhr klingelte ein Mann bei einer 33-Jährigen an und behauptete, er sei von der Telekom und wegen Glasfaserkabeln da.  Als die Hausbewohnerin den Mann abwies, reagierte er aggressiv und verärgert, zog dann wütend ab.

Der Mann ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und von korpulenter Statur. Er hat ein rundes Gesicht, einen schwarzen Bart und schwarze Haare. Er trug eine Brille mit schwarzem Gestell, Jeans und eine schwarze Regenjacke. Um den Hals trug er einen Ausweis, seine Kleidung zeigte jedoch kein Logo der Telekom, betont die Hammer Polizei. In der Hand trug er eine Mappe.

– Weitere falsche Telekom- und Unitymediaarbeiter sind unterwegs – HIER

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Facebookrss