Goldschmiede- trifft Konditorkunst: In Frömern eröffnet die „Törtchenschmiede“

0
738
Immer eine Sünde wert: Kuchen und Torte. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Köstliche Törtchen, frisch geschmiedet – nein, gebacken und kreiert natürlich von einer Meisterin ihres Fachs. Im „Alten Bahnhof“ Fröndenberg-Frömern ziehen nach Kostbarkeiten nun Köstlichkeiten ein.

Am kommenden Samstag, 3. 11. 18, wird Konditoreimeisterin Anna-Lena Schultz mit der „Törtchenschmiede“ ihre erste Konditorei eröffnen – im Frömerner „Alten Bahnhof“, unter einem Dach mit der bekannten Goldschmiedin Katrin Becker. Das kündigt am heutigen Montag die Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe an.

Obermeister Detlef Kunkel (Bäcker- und Konditoren-Innung Soest-Lippstadt) wird der buchstäblich „frisch gebackenen“  Existenzgründerin bei seinem Besuch um 14.30 Uhr die Glückwünsche des gesamten Handwerks aussprechen.

Luftbild auf Frömern. (Foto: Rundblick Unna)

Der „Alte Bahnhof Frömern“, in dem sich Goldschmiede- und Tortenkunst fortan zum attraktiven Doppel unter einem Dach verbinden, liegt an der Brückenstraße 2.

Facebookrss