Starke Präsenz wirkte: Katharinenkirmes aus Polizeisicht bisher erfreulich „unspektakulär“

2
409
Der Autoscooter auf der Katharinenkirmes Unna. (Archivbild)
Facebookrss

„Aus polizeilicher Sicht verlief die Kirmes in diesem Jahr bis jetzt recht unspektakulär. Wir waren in der Zeit mit starken Kräften vor Ort, das scheint seine Wirkung nicht verfehlt zu haben.“

Recht zufrieden bilanziert der Unnaer Polizeipressechef Thomas Röwekamp am heutigen Montag (5. 11.) den bisherigen Verlauf der Katharinenkirmes aus polizeilicher Sicht.

Er ergänzte auf unsere Bitte hin die erste entsprechende Einschätzung der Leitstelle gegenüber unserer Redaktion vom Sonntag (Bericht HIER) mit einigen ergänzenden Informationen:

Am Freitagabend randalierte ein junger Mann herum. Dem aggressiven 19-jährigen Afghanen aus Bönen wurde zunächst ein Platzverweis erteilt. Als er diesem nicht nachkam, wurde er für die Dauer der Kirmes an dem Tag in Gewahrsam genommen.

Am Autoscooter kam es am selben Abend zu Handgreiflichkeiten: Eine 16-jährige Deutsche aus Unna und ihr 14-jähriger ebenfalls deutscher Begleiter aus Schwerte rammten zunächst mit ihrem Gefährt einen 18-jährigen Iraner. Der fand das überhaupt nicht lustig – er schlug auf die beiden ein.

„Da er zunächst falsche Personalien angab, wurde er mit zur Wache genommen und anschließend wieder entlassen. Ihm wurde das Betreten der Kirmes für den weiteren Verlauf untersagt“, berichtet Thomas Röwekamp und ergänzt: „Nach den vorliegenden Aussagen kannten sich die 16-Jährige und der 18-jährige.“ Dem widersprach indes gegenüber unserer Redaktion die Mutter des 14-Jährigen: Der Mann sei ihrem Sohn und seiner Freundin unbekannt gewesen.

Am Freitag kam es außerdem zu Diebstählen: Einer 16-jährigen Unnaerin wurde das Handy gestohlen, einer 15-jährigen Schülerin aus Holzwickede das Handy, eine Scheckkarte und der Ausweis.

Am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr versuchten zwei unbekannte Männer auf der Rathaustreppe, zwei 13-jährige Jungen zu bestehlen. Das schlug fehl, die verhinderten Diebe verschwanden.

Ebenfalls am Samstag fiel einer 13-jährigen Unnaerin im Fahrgeschäft das Handy aus der Tasche – sie bekam es zerbrochen zurück, das Geld jedoch – das sie in die Handyhülle gesteckt hatte – fehlte.

Und zwischen Mittwoch und Freitag wurde einem Schausteller schließlich eine Leiter gestohlen.

„Das sind die Strafanzeigen, bzw. Vorfälle, die bis jetzt bei uns gemeldet wurden“, schloss Röwekamp seinen Bericht vom Mittag ab.

  • Die Katharinenkirmes endet am heutigen Montag mit dem vergünstigten Familientag.
Facebookrss

2 KOMMENTARE