Eltern verprügeln Busfahrer mit Besen

0
1094
Symbolbesen / Quelle Pixabay
Facebookrss

Er gab ihrer Tochter einen Klaps auf den Po – behaupten die Eltern. Daraufhin rastete die Mutter aus. Und der herbeieilende Vater ließ einen Besen sprechen.

Wüste Szenen am Donnerstagmorgen an einem Schulbus in Menden. Beim Einsteigen verhielt sich ein Elfjähriger laut Aussage von Zeugen rüpelhaft, indem er einem Mädchen ein Bein stellte. 

Was danach geschah, stellt sich noch ein bisschen verworren dar. „Der Fahrer gab später der Polizei zu Protokoll, er habe die Schülerin nach hinten geschoben, um den aufkeimenden Streit zu verhindern“, berichtet der Pressesprecher der Polizei Märkischer Kreis.

Daraufhin  fing das Mädchen zu schreien an, stieg wieder aus und erzählte ihrer draußen wartenden Mutter, der Busfahrer habe sie auf den Hintern geschlagen.

Das erboste die Mutter derart, dass sie sprichwörtlich zur Furie wurde:

Sie schrie den Chauffeur an, packte ihn draußen vor dem Bus am Hemd und schleuderte ihn zu Boden. Dann holte sie einen Besen und bedrohte den auf dem Boden Liegenden damit. „Zugeschlagen hat anschließend der hinzu kommende Vater“, schildert der Polizeisprecher – und zwar so kräftig, dass der Besenstiel zerbrach.

Die Polizei stellte die Bruchstücke sicher.  Ermittelt wird nun gegen beide Seiten: den Fahrer und die Eltern der Elfjährigen.

Facebookrss