Unnaer gleich zweimal in derselben Nacht betrunken am Steuer erwischt

0
274
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss

„In der Nacht zu Donnerstag (15.11.2018) fiel einer Polizeistreife gegen 23.50 Uhr auf der Bahnhofstraße ein Fahrzeug auf, das beim Erblicken des Streifenwagens eilig davon fuhr.“

Gemeint ist in dieser Meldung der Unnaer Polizei natürlich nicht ein Auto, das erschreckt vor der Streife Reißaus nahm, sondern der entsprechende Fahrer.

Diesen, einen 36-jährigen Unnaer, konnten die Beamten gestern Abend kurz vor Mitternacht auf dem Parkplatz der Post stoppen.Er fiel „durch unsichere Bewegungen und verwaschene Sprache auf“, heißt es im Polizeibericht weiter, das Naheliegende war also ein Alkotest – den verweigerte der Mann allerdings, ebenso wie irgendwelche Angaben zur Sache.

Aufgrund deutlichen Alkoholgeruchs wurde der Unnaer mitsamt einer Blutprobe gleich seinen Führerschein los. Die Beamten verboten ihm das Führen von Kraftfahrzeugen.

Das kümmerte ihn offenbar herzlich wenig. Schon eine knappe Stunde später, um kurz nach 1 Uhr, fiel der nunmehr bereits bekannte PKW erneut auf der Bahnhofstraße auf.

Die Beamten folgten dem Fahrzeug, das mit hoher Geschwindigkeit davonfuhr, bis zum Uelzener Hellweg. Als der Fahrer hier ausstieg, versuchte er sich unbemerkt zu entfernen, wurde jedoch von den Polizeibeamten gestellt. Tatsächlich war es wieder der schon bekannte 36 jährige Unnaer. Er leistete bei seiner Ingewahrsamnahme Widerstand, verletzte aber immerhin niemanden. Anschließend wurde ihm eine weitere Blutprobe entnommen.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Trunkenheitsfahrt und Fahren ohne Führerschein so lauten die Vorwürfe der gefertigten Strafanzeige.

Facebookrss