Weitere Dortmunderin zeigt Sexualdelikt an: Mann soll sich in Gebüsch an ihr vergangen haben

4
831
Symbolbild, Quelle PIxabay
Facebookrss

Bereits am Abend vor dem sexuellen Übergriff auf eine 19-Jährige in Dortmund-Aplerbeck (der 28-jährige Tatverdächtige wurde gefasst) soll ein weiteres Sexualdelikt in Unnas großer Nachbarstadt passiert sein – diesmal im Westen, angezeigt von einer 24-jährigen Dortmunderin.

„Sie erstattete am Mittwochabend (14.11.) bei der Polizei Anzeige“, berichtete am heutigen Nachmittag (15. 11.) Polizeisprecherin Dana Seketa.

Folgendes schilderte die junge Frau:

Sie habe am Montagabend gegen 18 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Dortmund-Germania die Bahn nehmen wollen. Sie sei auf einem dortigen Fußgängerweg unterwegs gewesen, von der Kaspar-Schulte-Straße kommend, als plötzlich in Höhe der Schrebergärten ein Mann aus einem Gebüsch gesprungen sei.

„Nach Aussage der Dortmunderin soll er sie dann in das Gebüsch gezogen und sich an ihr vergangen haben. Anschließend flüchtete er“, schildert Seketa die Aussage der jungen Frau, die bislang die einzigen Hinweise liefert.

Die 24-Jährige beschrieb den Tatverdächtigen wie folgt:

   - dunkler Hauttyp ("afrikanisches Aussehen")
   - über zwei Meter groß
   - etwa 30 bis 35 Jahre alt
   - Lederjacke mit silbernen Aufnähern (Nieten) an den Schultern
   - blaue Jogginghose
   - tiefe Stimme (sprach akzentfreies Deutsch)

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

 

Facebookrss