Grundsteuer B im Kreis: Zweitkleinste Kommune am teuersten – Unna aktuell auf Rang 4

2
1887
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss

Die gesalzene Anhebung der (ohnehin schon hohen) Grundsteuer B in Unna auf 878 Punkte (plus 15 Prozent) sorgt für weiterhin hitzige Diskussionen. Wie halten es die anderen Städte und Gemeinden mit ihrer Steuer für Grundbesitz – die sowohl Hauseigentümer im eigenen Häuschen trifft wie auch Mieter?

Hier ein Städteranking für den Kreis: Zu Grunde liegen die aktuell von den Kommunen mitgeteilten Hebesätze.

  1. Bönen: 940 Punkte
  2. Schwerte: 850 Punkte
  3. Selm: 825 Punkte
  4. Unna: 762 Punkte (geplant ab 2019: 878 Punkte, SPD und CDU lehnen eine derartige Anhebung ab)
  5. Lünen: 760 Punkte
  6. Fröndenberg: 695 Punkte
  7. Bergkamen: 670 Punkte
  8. Werne: 665 Punkte
  9. Kamen: 580 Punkte (zuletzt angehoben 2013 im Rahmen des Haushaltssicherungskonzepts).
  10. Holzwickede: 560 Punkte

 

Zum Vergleich ein Blick in die beiden benachbarten Großstädte:

Dortmund lägt mit aktuell 610 Punkten im Vergleich mit den Städten des Kreises an drittletzter Stelle;

Hamm bleibt sogar noch darunter (600 Punkte), wobei die Großstadt im Osten zum 1.1.2015 ihren Bürgern gleich satte 100 Punkte Aufschlag verpasste und damit eine Klageflut auslöste.

 

 

 

 

 

Facebookrss

2 KOMMENTARE