Gerade aus dem Gefängnis – Erneut schwarzgefahren – Zurück in die JVA

0
274
Symbolbild Bundespolizei. Quelle BuPo St. Augustin.
Facebookrss

Sein Verweilen in Freheit währte nur kurz. Wenige Tage nach seiner Haftentlassung wurde ein notorischer Schwarzfahrer am Freitagmorgen vom Hauptbahnhof Dortmund erneut direkt in die JVA verfrachtet.

Der 39-Jährige wurde in einem Regionalexpress von Hamm nach Dortmund ohne Ticket erwischt. Am Hauptbahnhof überprüften Bahnpolizisten den 39-jährigen Rumänen. „Dabei stellte sich heraus, dass er wegen Beförderungserschleichung bereits mit Haftbefehl gesucht wurde“, berichtet der Bundespolizeisprecher.

Eine Geldstrafe in Höhe von 255 Euro hatte der Osteuropäer für seine Schwarzfahrerei kassiert, zahlen konnte er den Betrag auch am Freitagmorgen nicht. „Ersatzweise hat er nun eine Freiheitsstrafe von 17 Tagen zu verbüßen“, teilt die Bundespolizei mit. Und weiter:

„Gegen den 39-Jährigen, der erst vor wenigen Tagen aus einer Haft entlassen wurde, ist nun ebenfalls erneut ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen durch die Bundespolizei eingeleitet worden.“ Er wurde in die JVA eingeliefert.

Facebookrss