Betrunkenen am Halt Signal-Iduna-Park brutal ins Gleis getreten: Fotofahndung

0
6302
Bahngleise. (Archivbild RBU)
Facebookrss

Mit Anlauf wurde er in den Rücken getreten. Er stürzte in die Bahngleise. Zum Glück fuhr gerade kein Zug ein.

Die Dortmunder Polizei sucht nach einer gefährlichen Körperverletzung am 11. August Hinweise auf drei  flüchtige Tatverdächtige. Von einem dieser Männer existiert ein Bild aus einer Überwachungskamera.

Foto eines der Tatverdächtigen. (Bildrechte Polizei Dortmund)

Drei Zeugen (27, 37 und 47 aus Dortmund) hatten am Tattag gegen kurz vor 20 Uhr an der Bahnhaltestelle „Signal-Iduna-Park“ am Bolmker Weg die Tat beobachtet. Demnach versuchte ein  44-jähriger Dortmunder in alkoholisiertem Zustand, einen anderen Mann zu schlagen.

Dies schlug fehl (im wörtlichen Sinne), allerdings drehte einer der Unbekannten den Spieß brutal herum:

„Er soll einige Schritte Anlauf genommen haben und dann dem 44-Jährigen in den Rücken gesprungen sein. Hierdurch verlor der Angegriffene das Gleichgewicht und stürzte auf die Bahngleise“,

schildert die Dortmunder Polizei die rohe Attacke.

Das Trio flüchtete. Die Zeugen verfolgten die drei noch bis zur Ardeystraße, dann verloren sie sie aus den Augen.

Der verletzte 44-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bislang verliefen die Ermittlungen erfolglos. Nun sucht die Polizei mit diesem Foto nach dem darauf abgebildeten Mann und seinen Begleitern.

Alle drei werden als Südländer beschrieben. Nr. 1: dunkelhäutig, schwarz-weiß-rote Anglermütze, dunkle Jacke, ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt Nr. 2: ebenfalls dunkelhäutig, graue Trainingsjacke, Bluejeans, ca. 170 cm groß, ca. 20 Jahre alt; Nr. 3:  schwarze Haare, ca. 170-175 cm groß, ca. 20-25 Jahre alt.

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 – 132 7441 entgegen.

Facebookrss