Zwei fast identische A1-Unfälle binnen 3 Stunden – 2 Verletzte, 180.000 Euro Schaden

0
268
Symbolbild / Pixabay
Facebookrss

Im Abstand von drei Stunden hat es heute (6. 12.) auf der A1 zwei fast identische Unfälle gegeben – in jede Richtung einen.

Unfall 1 – 6.40 Uhr, A1 Richtung Köln bei Kamen:

Ein 58-Jähriger aus Osnabrück bremst seinen Sattelzug kurz hinter dem Kamener Kreuz staubedingt ab, ein 42-Jähriger aus dem Saarland kracht mit seinem Sattelzug auf. Seine Ladung schlägt durch die Vorderwand des Anhängers und trennt ihn von der Zugmaschine. Der 42-jährige Fahrer verletzte sich leicht, der 58-Jährige blieb unverletzt. Folge: Sperrung der Fahrbahn bis 8 Uhr, 130.000 Euro Sachschaden.

Unfall 2 – 9.55 Uhr, A1 Richung Bremen bei Gevelsberg:

Ein 52-Jähriger aus der Ukraine bremst seinen Sattelzug staubedingt ab, sein Hintermann (36, aus Wickede/Ruhr) prallt mit seinem Lkw auf. Der Wickeder wird leicht verletzt, der 52-Jährige bleibt unverletzt. Folge: Sperrung der Fahrbahn bis 14.45 Uhr, 50.000 Euro Schaden.

Facebookrss