Verhinderter Straßenräuber schlägt und tritt Rentner – Zeuge (22) ermöglicht Festnahme

1
674
Symbolbild, Pixabay
Facebookrss

Er schlug und trat auf den Rentner ein, flüchtete anschließend, wurde jedoch gefasst – auch weil  ein junger Zeuge sofort hinterherrannte.

Im Dortmunder Norden wurde am Mittwochnachmittag (12.12.) ein mutmaßlicher Straßenräuber kurz nach einem Angriff auf einen 69-Jährigen gefasst.

Der Rentner sah sich gegen 16.15 Uhr auf der Mallinckrodtstraße nahe  Borsigstraße plötzlich von hinten gegen den Kopf geschlagen. Als der Angreifer dabei scheiterte, die Geldbörse seines Opfers zu entwenden, versetzte er dem Senior noch einen heftigen Tritt und stob davon. Der 69-Jährige wurde leicht verletzt.

Ein 22-jähriger Zeuge aus Dortmund spurtete dem verhinderten Räuber jedoch hinterher bis zum Parkplatz eines Supermarktes an der Bornstraße. Im Geschäft konnten die alarmierten Polizeibeamten den 53-Jährigen stellen und vorläufig festnehmen. Anschließend brachten sie ihn ins Polizeigewahrsam.

Wie uns Polizeisprecherin Nina Vogt ergänzend auf Nachfrage mitteilte, ist der Raubverdächtige ein Rumäne.

Facebookrss

1 KOMMENTAR

  1. […] #Dortmund: Rumäne schlägt 69-Jährigen Passanten von hinten gegen den Kopf, versetzt ihm noch einen Tritt, nachdem es ihm nicht gelingt, dessen Börse zu rauben – gefasst Dank #Zivilcourage eines Zeugen – Herkunft gibt es wieder erst auf Zeitungsnachfrage https://www.rundblick-unna.de/2018/12/13/verhinderter-strassenraeuber-schlaegt-und-tritt-rentner-zeu… […]