Zwei Raubüberfälle fast zeitgleich in Hamm: „Messer-Männer“ dringen in Wohnung ein

0
421
Angreifer mit Messer. (Foto: Pixabay)
Facebookrss

Am Sonntag vor Heiligabend beschäftigten zwei Raubüberfälle die Hammer Polizei. Sie passierten fast zeitgleich – an einem Friedhof und in einer Wohnung.

  • In Höhe des Westenfriedhofs (Chemnitzer Str.) wurde ein 29-jähriger Mann gegen 21.30 Uhr von drei Fremden angesprochen – und die wurden sofort handgreiflich. Sie forderten Bargeld und schlugen dabei auf ihr Opfer ein, der 29-Jährige bekam einen Hieb mit einer Glasflasche ab und erlitt dadurch Verletzungen.

Schließlich trollte sich das brutale Trio. Der 29-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Die drei Räuber sind zwischen 1,70 und 1,90 Meter groß und waren mit Sturmhauben maskiert, notiert die Hammer Polizei als Beschreibung.

  • Fast zeitgleich wurde ein andrerer Mann aus Hamm (28 Jahre) in seiner eigenen Wohnung an der Grünstraße überfallen: Um 22.35 Uhr drangen zwei Männer in das Mehrfamilienhaus des Geschädigten ein, drohten mit einem Messer und verlangten Bargeld. Zur Herausgabe kam es nicht (warum, wird nicht näher erläutert), so dass das Trio in unbekannte Richtung floh.

Einen der Täter beschreibt das Opfer wie folgt: etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, schlank, dunkle lockige Haare und bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Facebookrss