Weihnachtsparty in Hammer Kulturzentrum endet mit Schlägerei und 5 Verletzten

0
533
Symbolbild / Polizei NRW
Facebookrss

Zum unrühmlich krönenden Abschluss dieser Weihnachtsparty flogen die Fäuste – die Polizei machte der Feier ein abruptes Ende.

Mit vier  Ingewahrsamnahmen und mehreren Verletzten ging am frühen heutigen Morgen (26. 12.) eine Weihnachtsparty („San Miguel Party“) im „Kulturrevier Radbod“ an den Fördertürmen in Hamm zu Ende. Das Radbod ist ein Zentrum für innovative Kultur in Hamm unter Trägerschaft des Vereins Jugend & Kultur e.V.

Dort stieg also die Weihnachtsparty ab 22 Uhr am Abend des 1. Weihnachtstages. Man feierte ausgelassen.

Zu später bzw. früher Stunde, um 02.25 Uhr, wurde dann der Polizei eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten gemeldet, sie rückte mit mehreren  Streifenwagen zum Kulturrevier an der Hammer Straße aus.

„Als die Beamten eintrafen, schlugen die Beteiligten noch aufeinander ein“, schildert die Hammer Polizeipressestelle in ihrer Zusammenfassung vom heutigen Mittag.

Die prügelnden Streithähne wurden getrennt, vier in Gewahrsam genommen. Es gab fünf Leichtverletzte.

Die Veranstaltung war damit abrupt und unfeierlich beendet. Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen Köperverletzung, gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Facebookrss