15-Jähriger auf Kirchengelände ausgeraubt

0
840
Symbolbild, Quelle PIxabay
Facebookrss

Raubüberfall auf einem kirchlichen Grundstück – das Opfer ist 15 Jahre alt, die Täter sind erwachsene Männer.

Passiert ist der feige Übergriff am gestrigen Samstagabend,  29. 12., auf dem Areal der St. Michael-Kirche in Hamm-Ostwennemar (Ostwennemarstraße). Der besagte 15-Jährige hielt sich dort an der Kirche gemeinsam mit  zwei Freunden in einer Grillhütte auf.

Kurzfristig hatten die beiden Freunde gegen 19.30 Uhr die Hütte verlassen – diesen Moment nutzen zwei kriminelle Fremde aus. Sie packten sich den 15-Jährigen von hinten und drehten seinen Kopf zur Seite. „Einer der Täter forderte dann die Herausgabe des Bargeldes und des Handys von dem Jungen“, heißt es im Polizeibericht vom Sonntagmorgen.

Beides, Geld und Smartphone, griffen sich die Räuber dann selbst aus der Jackentasche ihres jungen Opfers und suchten sodann das Weite, flüchteten auf der Ostwennemarstraße in nördliche Richtung.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, südländisches Aussehen, sprachen akzentfreies Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Facebookrss