Jeder 2. Erwachsene kann nicht schwimmen – DLRG Kamen bietet neuen Rettungsschwimmkurs an

1
317
Rettungsschwimmkurs bei der DLRG Ortsgruppe Kamen. Auch das Kleiderschwimmen gehört zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen. Hierbei muss innerhalb einer vorgegebenen Zeit ein ebenfalls bekleideter Partner aus dem Schwimmbad geborgern werden. (Foto: Weißner/DLRG-Kamen)
Facebookrss

So viele Menschen wie in diesem Jahr sind seit zehn Jahren nicht ertrunken. Und immer mehr Menschen können nicht schwimmen.

Dieser Kurs kann daher faktisch Leben retten.

Die DLRG Kamen bietet im neuen Jahr wieder einen Rettungsschwimmkurs an – er startet am 8. Januar, dauert sieben Wochen und richtet sich an alle guten Schwimmerinnen und Schwimmer ab 16 Jahren.

In ihrer Pressemitteilung schreibt die Ortsgruppe:

Ein Blick in die Ertrinkungsstatistik der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) verrät, dass in 2018 allein in Deutschland 445 Menschen ertrunken sind. Das sind 148 Personen mehr als im Vorjahr und damit die bisher höchste Zahl der vergangenen zehn Jahre.   Ursachen sind meist Leichtsinn und das Überschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit vor allem an unbewachten Seen und unbekannten Gewässern. Oft lag es aber auch daran, dass den Ertrunkenen schlicht grundlegende schwimmerische Kenntnisse fehlten.

Nach einer aktuellen Studie können weit mehr als die Hälfte aller Kinder unter 11 Jahren noch immer nicht richtig schwimmen. Aber auch bei Erwachsenen bestehen hohe Defizite. Rund 50 Prozent sind sogar absolute Nichtschwimmer.

Die DLRG-Ortsgruppe Kamen startet am 08. Januar 2019 einen neuen Rettungsschwimmkurs, in dem das anerkannte deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze oder Silber abgelegt werden kann. Teilnehmen können alle erfahrenen Schwimmer ab 16 Jahren.

DLRG-Mitgliedschaft ist zur Teilnahme nicht notwendig. Gute Kenntnisse im Brust- und Rückenschwimmen – insbesondere der Brustbeinschlag – und die Fähigkeit, diese Techniken stets sicher anzuwenden, werden jedoch vorausgesetzt. Obligatorisch ist zudem ein sehr guter Gesundheitszustand. Hier sollte jeder Interessent im eigenen Interesse bei Zweifeln unbedingt vorher ärztlicher Rat einholen.

Der Kamener DLRG-Ausbilder Jens Kutschke vermittelt den Teilnehmern alle Kenntnisse und Fähigkeiten, um die abschließenden Prüfungen in Theorie und Praxis zu bestehen. Diese sind ebenfalls Kursbestandteil und werden nach dem Unterricht im Schwimmbad abgenommen. Der Lehrgang erstreckt sich über insgesamt sieben Abende und somit 14 Unterrichtseinheiten von jeweils 45 Minuten inklusive aller Prüfungen.

Unterrichtet wird jeweils dienstags von 19:00 bis 20:30 Uhr im Hallenbad in Methler. Der Kurs beginnt am Dienstag, 8. Januar 2019, um 19 Uhr. Kursende ist am Dienstag, 19. Februar um 20:30 Uhr.

Zur erfolgreichen Prüfungsteilnahme besteht Teilnahmepflicht an allen 14 Lehreinheiten. Für den Erwerb des deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Silber ist zusätzlich noch der Nachweis der Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs, der nicht älter als zwei Jahre sein darf, notwendig. Da die maximale Teilnehmerzahl bei diesem Kurs auf 13 Personen begrenzt ist, wird um eine rechtzeitige Voranmeldung gebeten. Die verbindliche Anmeldung zur Kursteilnahme erfolgt ausschließlich über das elektronische Anmeldeformular im Internet, welches ab sofort unter kamen.dlrg.de/lernen abrufbar ist.

Informationen zum Kurs gibt es auch bei der DLRG-Ortsgruppe Kamen zu den Trainingszeiten an jedem Dienstag und Donnerstag ab 17 Uhr im Hallenbad Methler.

PM: DLRG OG Kamen

Facebookrss

1 KOMMENTAR