Gezielter Böllerwurf setzt Haare in Brand

0
536
Logo der Polizei des Märkischen Kreises (RBU-Archiv)
Facebookrss

Im wahrsten Sinne des Wortes haarsträubend war diese Aktion – sie hätte schlimmste Folgen haben können. Schlimm waren sie ohnehin schon für die betroffene Frau:

Im benachbarten Märkischen Kreis hat ein Unbekannter in der Silvesternacht mit einem gezielten Böllerwurf die Haare einer Frau in Brand gesetzt. 

Die Betroffene stand gegen 0.30 Uhr an eier Bushaltestelle in Altena (Am Knerling). Dort bewarf sie ein Fremder mit Böllern.

„Auch auf mehrfache Beschwerden reagierte der Mann nicht“, schildert die Kreispolizei MK das unglaubliche Verhalten dieses Vandalen – denn es passierte, was passieren musste:

Ein Böller explodierte genau vor den Füßen der Frau, der nächste landete auf ihrem Kopf und explodierte dort. Die Haare der Frau fingen Feuer. Sie konnte die Flamme zwar schnell ersticken, erlitt dennoch Brandverletzungen.

Die Polizei ermittelt nun wegen  gefährlicher Körperverletzung und sucht nach Zeugen. Der Gesuchte ist 1,80 Meter groß und etwa 18 bis 20 Jahre alt. Er trug einen schwarzen Pulli mit weißer Aufschrift und eine schwarze Jogginghose.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02352/9199-0.

Facebookrss