Neujahrsempfänge der Parteien: Sind sie noch zeitgemäß?

0
173
Als kleinste von vier Unnaer Parteien, die im Januar traditionell Neujahrsempfänge ausrichten, lädt die FDP a 19. 1. in die Neue Schmiede ein und empfängt wieder prominenten Besuch. (Foto: Rundblick)
Facebookrss

Die CDU macht in Unna traditionell den Anfang am Freitagabend, die SPD folgt am Sonntag darauf..

Ab der zweiten Woche des neuen Jahres laden vier Unnaer Parteien wieder zu ihren Neujahrsempfängen ein. Sie dienen sozusagen als Auftakt zum politischen Jahr, die jeweiligen Partei- oder Fraktionsvorsitzenden kleiden ihre Rückschau aufs alte und die Vorausschau aufs neue Jahr in mehr oder weniger markige Neujahrsansprachen.

In der Hauptsache dienen diese Empfänge – die aufgrund der Kosten immer mal wieder diskutiert wurden – jedoch dem Treffen und Austausch in geselliger Runde bei zur Tageszeit passender Bewirtung. Sprich: Bei der SPD, die Sonntagvormittags empfängt, gibt´s Schnittchen, bei der CDU hingegen Deftiges wie Grünkohl.

Die Christdemokraten richten ihren Neujahrsempfang mit geladenen Gästen am Freitag, 11. Januar, ab 19 Uhr im Ringhotel Katharinenhof aus. Die Ansprache halten immer im jährlichen Wechsel der Parteivorsitzende (Gerd Meyer) und der Fraktionsvorsitzende (Rudolf Fröhlich) – in diesem Jahr ist damit wieder Gerhard Meyer an der Reihe.

Die SPD lädt am Sonntag, 13. Januar, zum Empfang in die Erich-Göpfert-Stadthalle ein. Die Ansprache wird der neue Stadtverbandsvorsitzende Sebastian Laaser halten. Der Empfang der SPD ist auf knapp vier Stunden begrenzt (11.15 bis 15.00 Uhr).

In der Neuen Schmiede auf dem Breitenbachgelände findet am 19. 1. der Neujahrsempfang der FDP statt. Sie kleidet ihn zum wiederholten Mal in einen Samstagsbrunch und bietet auch erneut einen prominenten Gastredner auf: Nachdem im vorigen Jahr NRW-Integrationsminister Joachim Stamp zu Themen wie Einwanderung und Asyl Stellung bezog, gesellt sich beim diesjährigen Empfang der Bundestagsabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff zu den Unnaer Liberalen. Beginn der Veranstaltung ist um 10.30 Uhr.

Den Abschluss des Empfangsquartetts bilden auch in diesem Jahr die Grünen – am Sonntag, 27. 1., auf knappe zweieinhalb Stunden begrenzt ab 11 Uhr in der Lindenbrauerei-Kneipe „Schalander“.

Facebookrss