Alleinunfall einer Seniorin in Heeren: Polizei unternimmt Vorstoß

0
467
Symbolbild, Quelle Rundblick
Facebookrss

Einem Alleinunfall einer älteren Autofahrerin gestern in Heeren-Werve ließ die Kreispolizei eine Anregung folgen, die – bisher – noch nicht selbstverständlich ist.

Passiert ist das Malheur (die ältere Dame blieb zum Glück augenscheinlich unverletzt) am gestrigen Spätnachmittag (08.01.2019) gegen 17.30 Uhr auf der Heerener Straße in Fahrtrichtung Heeren-Werve: Die Autofahrerin, eine 76 jährige Bönenerin, verlor in Höhe des Bürgerhauses die Kontrolle über ihren Wagen.

Sie kam  nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf den Mittelstreifen, wo sie gegen einen Baum prallte.

Augenscheinlich unverletzt (die Seniorin hatte Glück im Unglück) wurde sie vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Nachfolgende Fahrzeugführer hatten zuvor allerdings „eine unsichere Fahrweise der Bönenerin bemerkt“, fügt die Kreispolizei an. Sie regte daher an, die Geeignetheit der 76-Jährigen zum Führen von Kraftfahrzeugen zu prüfen.

Bei dem Unfall entstand immerhin fünfstelliger Sachschaden – auf ca. 10.000 Euro wird er beziffert.

Facebookrss