Feueralarm während Unterrichtszeit: Bergkamener Grundschule geräumt

0
210
Feuerwehrautos parkten am Schulgelände. (Foto RB)
Facebookrss

Große Aufregung heute (Freitag, 25. 1.) in der Grundschule Bergkamen-Overberge. Am späten Vormittag, noch während der Unterrichtszeit, schrillte der Feueralarm durchs Gebäude.

Die Folge war ab 11.20 Uhr ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Das Schulgebäude an der Kamer Heide wurde unverzüglich geräumt. Dies lief sehr professionell und strukturiert ab, lobte ein Vater. Kinder wie Lehrer verließen geordnet und ohne in Panik auszubrechen die Schule. Das überlegte, ruhige Verhalten in einer solchen Situation war zuvor mit den Kindern mehr als einmal geübt worden, hier zeigte sich, wie sinnvoll diese Übungsalarme sind.

Alle Kinder und Lehrkräfte begaben sich zur benachbarten Thomaskirche. Da keines in der Eile eine Jacke mitnehmen konnte, wurde die ca. einstündige Wartezeit bei -2 Grad allerdings manchem Kind ziemlich lang.

Das Gute: Niemand wurde verletzt, abgesehen vom Schreck, der manchem Grundschüler beim Gedanken an Feuer in der Schule in die Glieder fuhr. Feuer oder Rauch wurde bei der gründlichen Untersuchung des Schulgebäudes durch die Feuerwehr nicht entdeckt, es handelte sich um eine Fehlalarm.

Wie der Alarm ausgelöst wurde – absichtlich oder durch einen technischen Defekt -, konnte uns die Unnaer Polizeileitstelle am späten Freitagnachmittag noch nicht abschließend sagen. Noch nicht bestätigen konnte uns die Polizei Informationen aus Elternkreisen, wonach sich ein Kind einen (sehr schlechten) Scherz erlaubt und den Notknopf gedrückt habe.

Ein Grundschüler könnte, weil noch nicht strafmündig, zwar nicht gesetzlich zur Rechenschaft gezogen werden.

Facebookrss