Im Januar flogen schon 19 Straftäter am Flughafen auf

0
316
Haft, Gefängnis (Symbolbild, Pixabay)
Facebookrss

Sie wollten wegfliegen oder kamen eingeflogen – und flogen auf.

Bereits 19 mit Haftbefehl gesuchte Personen nahm die Bundespolizei in diesem Monat am Dortmunder Flughafen fest – alle bei grenzpolizeilichen Kontrollen der Flüge in oder aus Non-Schengen-Staaten, betont der BuPo-Sprecher.

So auch gestern (30. 1.), als ein 31-jähriger Rumäne bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Bukarest überprüft wurde: Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht. Das Amtsgericht Bremen hatte ihn wegen gemeinschaftlichen Diebstahls zu einer Geldstrafe von 400 Euro verurteilt – er zog es darauf offenbar vor, zunächst in sein Heimatland zu verschwinden.

Das kann er machen – aber erst in frühestens 39 Tagen. Denn weil er die 400 Euro auch gestern nicht zahlen konnte, verbüßt er nun eine 40-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in die Dortmunder JVA.

Facebookrss