Schnee-Unfallbilanz im Kreis: 53.000 € Blechschaden – Schneeballwürfe am Ringtunnel – BMW-Fahrer mit Riesenglück

0
867
Der Winterdienst wie hier in Fröndenberg am Mittwochabend (30.1.) hatte jede Menge zu tun. (Foto Rundblick)
Facebookrss

An die drei Dutzend Male schepperte es von Mittwochnachmittag bis zum heutigen Vormittag (31.1.) – und am Ringtunnel Unna sorgten Kinder durch Schneeballwürfe für brisante Situationen.

Hier eine Bilanz der Kreispolizeibehörde Unna bis Donnerstag, 10 Uhr:

32 witterungsbedingte Einsätze mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 53.230 Euro wurden verzeichnet. Zum Glück gab es nur einen Leichtverletzten.

„Da die Streifenwagenbesatzungen in manchen Orten im Kreis Unna von Einsatz zu Einsatz fuhren, musste die Leitstelle Verkehrsteilnehmer auf Wartezeiten hinweisen“, erklärt die Pressestelle der Polizei die Probleme durch die Einsatzhäufungen.

Winterszenerie gestern in Königsborn. Foto: Privat/Rickert
  •  Unna: 6 Verkehrsunfälle mit Gesamtsachschaden on ca. 11.000 EUR plus gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Am Ende des Ringtunnels standen Kinder und warfen Schnellbälle auf fahrende Fahrzeuge. Die Polizei bittet Eltern darum, mit ihren Kindern zu sprechen und ihnen zu erklären, dass es zu schlimmen Unfällen kommen kann, wenn Autofahrer sich durch die Schneebälle erschrecken und das Steuer verreißen.
  • Kamen: Hier hatte ein 68jähriger Bönener in seinem BMW unwahrscheinliches Glück. Er kam auf der Rottumer-  in Richtung Hammer Straße gegen 17:00 Uhr witterungsbedingt von der Fahrbahn ab: Der BMW durchquerte ca. 50 Meter vor der Autobahnbrücke den Gegenverkehr, prallte gegen mehrere Bäume und rutschte den schneebedeckten Wall herunter. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt und kletterte den Wall hoch bis zur Straße. Hier wurde er von Passanten Richtung Bönen mitgenommen. Sachschaden: 4300 EUR. Insgesamt gab es in Kamen 5 Wetterunfälle mit 8100 EUR Schaden.
  • Werne: Hier gab es den bisher einzigen Verletzten: Ein 22-jähriger Werner kam gegen 21:40 Uhr mit seinem Kleinwagen auf dem Kiwitzheidweg witterungsbedingt von der Fahrbahn ab, der Pkw rutschte in den Graben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus, Sachschaden  ca. 6000 EUR.
  • Fröndenberg: 5 Einsätze mit 9500 EUR Schaden; am Kleibusch rutschte ein Pkw gegen einen Telefonmast, so dass es teilweise zu Ausfällen kam. Am Hirschberg stand ein Lkw, der den Berg nicht hinauf kam, quer auf der Fahrbahn und behinderte den Verkehr. An der Alleestraße kam es heute Morgen gegen 8 Uhr zu einem Unfall, bei dem ein Schulbus beteiligt war.
  • Howi: 5 Unfälle, ca. 5000 EUR Schaden. Gegen 17 Uhr standen an der Massener Straße mehrere Fahrzeuge quer auf der Fahrbahn und kamen aufgrund der Glätte nicht den Berg hinauf. Der Streudienst wurde verständigt.
  • Bönen: 3 Einsätze, ein Unfall mit ca. 330 EUR Schaden.
  • Bergkamen: 3 Einsätze, ca. 5300 EUR Schaden.
  • Selm: Verkehrsunfall anr Landsbergstraße, 1000 EUR Schaden.
  • Schwerte: 3 Unfälle, ca. 7000 EUR Schaden.
Wintermärchen in Schwerte, Foto: Th. Schmidthausen
Facebookrss