Neuer Treffpunkt für Inklusive Bildung im Kreis Unna

0
146
Symbolbild Pixabay
Facebookrss

Im Kreis Unna gibt es einen neuen Treffpunkt: den „Treffpunkt inklusiv„.

Er ist Anlaufstelle für alle allgemeinen und sonderpädagogischen Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher in inklusiven Systemen, informiert der Kreis.

Dort können Ideen und Anregungen zu einer inklusiven Schul- und Lernkultur besprochen werden. Inklusive Bildung bedeutet, das Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen.

Der Treffpunkt befindet sich im Schulamt für den Kreis Unna, Parkstraße 40 b in Raum U04 in Unna. Dort sind Materialien für die gemeinsame Arbeit zu finden.

Zudem antworten die Inklusionsfachberaterinnen Regine Müller-Beckerling und Bianca Rimkus sowie die Inklusionskoordinatorinnen Nina Bartz und Patricia Tosic auf Fragen rund ums Thema „Gemeinsames Lernen„.

Offiziell eröffnet wird der „Treffpunkt inklusiv“ am Freitag, 8. Februar 2019, von Landrat Michael Makiolla und Lutz Lamek, Schulrat und Generalist für Gemeinsames Lernen.

PM: Kreis Unna

 

Facebookrss