Neues Einzelhandelszentrum Massen: Auch CDU-Fraktion will wohl zustimmen

0
295
Beispielbild / Archiv Rundblick.
Facebookrss

Für das geplante Einzelhandelszentrum in Massen mit Aldi und Edeka wird voraussichtlich eine politische Mehrheit zustande kommen – trotz vehehementer Gegenstimmen bei der Bürgerversammlung am 21. Januar.

Nach zustimmenden Signalen von der SPD und einem klaren Pro-Statement der FDP vor einigen Tagen (HIER) steht auch die CDU-Fraktion der Ansiedlung an der Massener Bahnhofstraße positiv gegenüber.

Das sagte uns am Rande der Hauptausschusssitzung am Donnerstagabend der Fraktionsvorsitzende Rudolf Fröhlich.

Es gebe durchaus einzelne Stimmen in der Ortsunion gegen die Pläne, bestätigte Fröhlich. Insgesamt aber hätten das Vorhaben des Investors, das man sich von diesem selbst hätte vorstellen lassen, überzeugt.

Ähnlich äußerte sich zuvor die FDP, die sich von dem neuen Marktdoppel auch Kunden von auswärts und eine Belebung des Stadtteils erhofft. Strikt gegen das Zubauen des, Zitat, „Massener Biotops“ sind hingegen die Grünen.

Zugleich hat eine Bürgerinitiative im Stadtteil wie berichtet eine Protestaktion gegen die Ansiedlung gestartet, die Gegner berufen sich inzwischen auf über 1300 Unterstützungsunterschriften.

Ihre Begründungen, die Pläne des Investors Löer abzulehnen: zu große Flächenversieglung, zu viel Verkehr und eine Überversorgung mit Lebensmittelmärkten für den Stadtteil, der Edeka Schmitt an der Kleistraße zwar faktisch verliert (ab 2021), doch ersatzweise dort einen Netto bekommen werde, argumentieren die Ansiedlungsgegner.

An deren Spitze hat sich Rewe Engel mit Standort am Massener Hellweg gestellt, der, so wird von Befürwortern des neuen Märkte-Doppels kritisiert, reine eigenen wirtschaftlichen Interessen verfolge und unliebsame Konkurrenz verhindern wolle. Dies bestreitet der Betreiber vehement, verweist ebenso wie die BI statt dessen auf die entsprechenden Gutachten.

In einem heutigen Post auf seiner Facebookseite teilt Rewe Engel den aktuellen Sachstand mit:

Vielen Dank für die große Unterstützung!

Was am Anfang nur als kleine aber laute Stimme vermutet wurde, mausert sich langsam, zu unserer Erleichterung, tatsächlich zu einem mehrheitlichen Meinungsbild.
Stand letzten Donnerstag hatten wir bereits 1300 Unterschriften zusammen. Bei den Händlern am Massener Hellweg und bei einigen Bürgern Massens liegen auch noch über 100, welche noch nicht eingerechnet sind.

Bezogen auf die letzte Kommunalwahl wäre das schon ca. ein Drittel der abgegebenen Stimmen!

Toll! Weiter so!

P.S.: Die Unterschriften verteilen sich auf Haushalte in ganz Massen! Nicht nur die Wohnbevölkerung um das geplante Objekt herum hat unterschrieben.
Die Stimmen reichen von Obermassen bis zur Buderuskolonie und von Ost bis West!“

Facebookrss