Taxifahrer aus Lünen verletzt und ausgeraubt – Detaillierte Beschreibung der Täter

0
315
Symbolbild, Quelle Pixabay
Facebookrss

Er wollte den vermeintlichen Fahrgästen noch hilfsbereit bei ihrem Gepäck helfen.

Ein Taxifahrer aus Lünen ist gestern Abend (11.02) im Dortmunder Stadtteil Eving von einem brutalen Trio ausgeraubt und verletzt worden, die Polizei bittet um Hinweise!

Gegen 21.20 Uhr hatten die drei Männer an der Straße „An den Teichen“ (Nähe Kreisverkehr zur Osterfeldstraße) auf sich aufmerksam gemacht und den 49-jährigen Taxifahrer zu sich gewunken. „Nichtsahnend stieg der Fahrer noch aus und wollte den drei Fremden mit ihrem Gepäck helfen, da griff man ihn an“, schildert Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper.

Die Angreifer sprühten ihrem Opfer eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht und schlugen mit einem Holzgegenstand auf ihn ein. Dann raubten sie ihm einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag sowie das Handy und rannten davon.

Die Polizei sucht nun nach den drei Männern, die laut Zeugenaussagen alle dunkle Haare haben und ca.  25 Jahre alt sein müssten.

„Zeugenaussagen zufolge seien die Unbekannten kurdisch sprachige Syrer gewesen“, machte Amanda Nottenkemper die Beschreibung sehr konkret.  Einer der Männer sei auffällig dünn gewesen und trug zur Tatzeit einen Ober- oder Unterlippenbart. Dieser sei circa 180 cm groß gewesen, zwischen 20 und 27 Jahren alt und habe eine schwarze Jacke mit Jeanshose dazu getragen. Einer seiner Komplizen kann ebenfalls etwas näher beschrieben werden: Dieser sei circa 175 cm und habe eine normale Statur, er trug zur Tatzeit einen Kapuzenpullover und ein Tuch über dem Gesicht. Hier seien die gezupften Augenbrauen auffällig gewesen.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei 0231-132-7441.

Facebookrss