Erst Eishalle – jetzt Edeka/Aldi Massen: Unnas FDP vor der nächsten Rolle rückwärts?

2
841
Protestlisten bei Rewe Engel gegen den Edeka/Aldi-Kombistandort unweit an der Bahnhofstraße. (Foto Rewe Engel)
Facebookrss

In Sachen Eishalle hat die Unnaer FDP bereits eine Kehrtwende um 180 Grad vollzogen – aus polterndem „NEIN, viel zu teuer!“ zu einem Erhalt wandelte sich ihre Meinung buchstäblich über Nacht zu begeisterter Unterstützung der Bürgerinitiative (die, nur nebenbei, zwischenzeitlich mit über 6000 Unterstützungsunterschriften für ihr Bürgerbegehren wedeln konnte).

Dieser abrupte Umschwung (hier unser Bericht dazu) brachte der kleinsten Ratsfraktion bei unseren Leserinnen und Lesern durchweg Spott ein, „gelbe Wendehälse“ wurden sie gescholten.

Jetzt deutet sich ein ähnlicher Meinungsumschwung beim Streit um die beiden neu geplanten Einkaufsmärkte in Massen an: Edeka und Aldi im Kombipack an den Massener Hellweg/Kletterstraße auf die dortige Freifläche.

Zu diesem Plan hatte sich die FDP-Fraktion nach einem Treffen mit dem Investor vor Ort klar positiv positioniert: Sie sah sich von den Planungen überzeugt und fand, ein neues Einzelhandelszentrum an dieser Stelle werde Massen gut tun, den Stadtteil beleben und auch Kunden von auswärts anziehen.

Voriges Wochenende ging allerdings Rewe Engel (mit Standort Hellweg) mit einer vehementen Gegenpositionierung in die Offensive, über die unsere Redaktion ebenfalls berichtete. Und parallel dazu überreichten auch die Gegner dieser Einzelhandelsansiedlung dem Bürgermeister Protestunterschriften – 1551 Stück. (Hier unser Bericht.)

Und daraufhin wiederum scheinen die Freidemokraten nun so frei zu sein, ihre Meinung –  bereits schriftlich kundgetan – auch zu diesem Thema wieder zu ändern:

„Zum Thema EDEKA/ALDI-Ansiedlung in Massen: Heute haben wir ein sehr konstruktives Gespräch mit den Inhabern des Rewe-Marktes geführt. Vielen Dank an die Familie Engel für das offene, informative und vertrauensvolle Gespräch. Ohne ein Ergebnis der Fraktion vorwegzunehmen: Wir nehmen die Bedenken der Inhaber ernst und werden darüber intern diskutieren.“

(Zitat eines Facebookeintrags der FDP in Unna am 21. 2. 2019)

Facebookrss

2 KOMMENTARE

  1. Rewe Engel fürchtet offenbar die Konkurrenz! Dabei wäre die Ansiedlung von Edeka und Aldi für die Verbraucher eine echte Alternative. Für die FDP scheinen die Interessen der Bürger vernachlässigungswert, wenn sie sich auf die Seite des Unternehmers Engel stellen! Denn Massen hat ein paar mehr Bürger als 1551! Ich hoffe, unsere Kommunalpolitiker lassen sich nicht hinters Licht führen! Die FDP macht der Bezeichnung „gelbe Wendehälse“ jedenfalls alle Ehre!

  2. Die FDP kann man einfach nicht ernst nehmen, keine eigene Meinung, kein eigenes Profil.
    Auf der einen Seite kann ich die Befürchtungen von Rewe Engel nachvollziehen, dann wenn dieses Einkaufszentrum dort gebaut wird, ist Rewe ziemlich weit vom Schuss. In der Situation ist man jetzt aber auch schon. Rewe und Edeka liegen ja momentan auch weit auseinander, zumindest wenn man die Distanz zu Fuß gehen muss.
    Bekanntlich belebt Konkurrenz ja das Geschäft. Ein Discounter fehlt in Massen und wir sind ja auch nicht der kleinste Stadtteil in Unna.
    Warum setzt man sich nicht einfach mit allen Beteiligten an einen Tisch und versucht einen Kompromiss zu finden?