Mehr telefonisch und online, weniger Präsenz: Stadtwerke strukturieren ihren Kundenservice neu

0
138
Logo der Stadtwerke Unna. (Archivbild: Rundblick Unna)
Facebookrss

„Neue Servicezeiten, höhere Erreichbarkeit“ titeln die Stadtwerke Unna diese Ankündigung über diverse Umstrukturierungen in ihrem Kundenservice.

Man wolle geänderten Kundenbedürfnissen entgegenkommen, heißt es in der Mitteilung vom  Freitag (1.3.).

  • Neue – reduzierte – Öffnungszeiten im Treffpunkt Energie im Rathaus: Die Anlaufstelle in der Innenstadt ist nachmittags nicht mehr besetzt, nur noch von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 13:00 Uhr. –  Dafür wird das Angebot an anderer Stelle ausgebaut, da viele Menschen ihre Tagesgeschäfte mittlerweile per Telefon und Computer regeln. Im Nachmittagsbereich war im Treffpunkt Energie zuletzt nur ein geringer Zulauf zu verzeichnen, erklären die SWU.
  • Erweiterung des Telefonservice: Die Kundenberater sind jetzt zusätzlich freitags zwischen 7:00 und 17:00 Uhr sowie samstags zwischen 9:00 und 13:00 Uhr telefonisch erreichbar.
  • Auf dem Online-Kundenportal  finden Kunden alle Informationen zu ihrem Energievertrag, können Kundendaten ändern, den Zählerstand erfassen oder Vorauszahlungen anpassen.
  • Im Sommer beginnt außerdem die Testphase für einen Kundenservice per Messenger-Dienst WhatsApp. Anfragen können dann auch im Chat gestellt, Fotos, Video- oder Sprachnachrichten verschickt werden.
  • Wer den persönlichen Kontakt vorzieht, kann telefonisch einen Beratungstermin vereinbaren. Die Energie-Experten der Stadtwerke kommen dann gerne zum Kunden nach Hause.
  • Kundenzentrum Heinrich-Hertz-Straße 2: Hier wurde ein gestiegenes Besucheraufkommen registriert, daher schaffen die SWU zusätzlichen Parkraum – 12 Kundenparkplätze statt 4. Die Öffnungszeiten bleiben hier unverändert.
  • Der Notdienst ist 24 Stunden unter 02303 2001-0 erreichbar.
Facebookrss