Wassersperre für Altro Mondo-Mieter ist möglicherweise noch kurzfristig abzuwenden

0
422
Beispielfoto / Rundblick Unna
Facebookrss

Die in drei Tagen drohende Wassersperre für die Mieter der Altro Mondo-Wohnungen in Massen (Am Schanzengraben) kann möglicherweise noch kurzfristig abgewendet werden.

Das sagte uns am Montagmittag (4. 3.) die Sprecherin von Gelsenwasser in der Unternehmenszentrale Gelsenkirchen, Heidrun Becker.

Dem Wasserversorger sei es am Morgen gelungen, bei der Immobiliengesellschaft in Leipzig telefonisch einen Ansprechpartner für dieses jetzt äußerst dringliche Problem zu erreichen.

„Man hat uns zugesichert, dass die ausstehenden Zahlungen jetzt unverzüglich kommen“, berichtete Heidrun Becker, ohne zu erwähnen, wie lange der Vermieter mit welcher Summe bereits bei Gelsenwasser im Rückstand ist.

Betroffen sei  jedenfall nicht nur dieses eine Mietshaus Am Schanzengraben 25, sondern auch die Nummern 23 und 29 – „und drei weitere Häuser müssten ebenfalls noch folgen, wenn nicht kurzfristig Einlenken erfolgt.“

Auskünfte zur Zeitspanne des Rückstandes und zu den Summen, die im Raum stehen, dürfe das Unternehmen aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht geben, bat die Gelsenwassersprecherin um Verständnis. „Ich kann Ihnen aber versichern, dass wir in solchen Fällen vorher alles versuchen, um es nicht zum Äußersten kommen zu lassen.“

Denn mit dem Sperrwagen rauszufahren und Mietern – Familien, Senioren – das Wasser abzudrehen sei die unangehmste Aufgabe, die für die Gelsenwasser-Mitarbeiter überhaupt denkbar sei. „Die Mieter können ja selbst am allerwenigsten dafür. Sie selbst haben für ihr Wasser ja korrekt gezahlt, Monat für Monat über die Abschläge an ihren Vermieter.“ Doch wenn dieser das Geld dann hartnäckig nicht an den Versorger weiterleite, bleibe leider – und leider: oft – kein anderer Weg.

Mieter, die nach dieser Erfahrung künftig lieber ihre Wasserrechnung direkt bei Gelsenwasser bezahlen wollen, könnten das übrigens tun, bestätigt die Unternehmenssprecherin: „Sie müssten dazu innerhalb der Hausgemeinschaft eine Mietervereinbarung treffen.“ Aber, schließt sie, „warten wir jetzt erst einmal die nächsten Tage ab.“

Facebookrss