Schwerer Raub mit Messer nahe S-Bahnhaltestelle Brackel

0
425
Symbolbild, Pixabay
Facebookrss

Sie drohten nicht nur mit dem Messer, sondern setzten es ein.

Nahe der S-Bahn-Haltestelle Brackel wurde am frühen Mittwochabend (6.3.) ein 20-Jähriger Opfer von Straßenräubern.

Dringend Zeugen gesucht. Laut Polizeibericht vom Donnerstagmittag ging der junge Dortmunder gegen 18 Uhr auf der Westfälischen Straße in Richtung S-Bahnhaltestelle. Auf dem Park & Ride Parkplatz sprach ihn plötzlich ein unbekannter Mann an.

Der 20-Jährige ging auf das Gespräch ein – und bemerkte zu spät, dass sich ein zweiter Mann von hinten genähert hatte: Dieser packte den Dortmunder abrupt von hinten und umklammerte ihn.

Dann war da auf einmal ein Messer. Der 20-Jährige wurde mit der Waffe bedroht, dann schnitt einer der Täter mit dem Messer den Trageriemen der Umhängetasche des jungen Mannes durch und verletzte  ihn dabei am Arm.

Die Kriminellen flüchteten mit der erbeuteten Tasche und dem Handy des 20Jährigen auf dem Unteren Graffweg in nördliche Richtung.

Der Täter mit dem Messer wird als circa 190 cm groß und 20 Jahre alt beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzenpulli mit der Aufschrift „Amstaff“ (o.ä.) und eine schwarze Jogginghose. Er hatte laut den Zeugenaussagen ein türkisches Aussehen, Drei-Tage-Bart und schwarze Haare. Das Aufklappmesser war komplett schwarz. Der zweite Täter war circa 180 cm groß und trug eine grau-karierte Jacke.

Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441!

Facebookrss