Tragischer nächtlicher Unfall mit Pferden

0
2443
Symbolpferd, Pixabay
Facebookrss

Eines der beiden Tiere musste auf der Straße von seinem Leid erlöst werden.

Auf der B 516 um Kreis Soest ist gestern Nacht (9./10.3.) ein Verkehrsunfall tragisch für zwei Pferde ausgegangen. Die beiden Tiere liefen bei Rüthen mitten auf der Bundesstraße und kamen einem Autofahrer kurz nach der Einmündung L 735 auf seinem Fahrstreifen frontal entgegen.

Aufgrund der Dunkelheit und der Laufgeschwindigkeit der Pferde sah der Fahrer des PKW die Pferde nicht mehr rechtzeitig genug, um das Unglück zu verhindern. Der Wagen prallte frontal mit beiden Tieren zusammen.

Der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Pferde überlebten den Unfall leider beide nicht.

Eins wurde direkt beim Aufprall getötet. Das zweite erlitt so schwere Verletzungen, dass es im Beisein der Pferdeeigentümerin vor Ort von seinen  Qualen erlöst werden musste, heißt es im Bericht der Kreispolizei Soest.

Ein Polizeibeamter erschoss das Tier.

Für die anschließende Fahrbahnreinigung wurde die Feuerwehr Rüthen angefordert.

Den Hintergrund dieses verhängnisvollen nächtlichen Ausflugs der beiden Pferde teilte die Polizei in ihrem Bericht vom Sonntagmorgen nicht mit. Wir berichteten ggfalls nach.

Foto: Feuerwehr Rüthen.
Foto: Feuerwehr Rüthen

 

Facebookrss