„Dachreparatur“ für 15 Euro: 87-Jähriger fällt drauf rein…

0
281
Symbolbild / Quelle Pixabay
Facebookrss

Sturm Eberhard hat spontan auch wieder betrügerische Dachdeckerkolonnen herangeweht. Eine dieser unseriösen Spezies haute am Dienstagvormittag einen Senior in Hamm übers Ohr.

Gegen 10 Uhr klingelte an der Haustür des Seniors im Stadtteil Heessen ein fremder Mann. Er und tischte dem alten Herrn folgende Lügengeschichte auf: An seinem Dach seien dringende Reparaturen nötig. Er werde sie für 15 (!) Euro erledigen.

Als der 87-Jährige den Arbeiten arg- und ahnungslos zustimmte, standen plötzlich vier weitere Männer in seinem Haus und stapften direkt auf den Dachboden. Dort verweilten sie geschlagene dreieinhalb Stunden.

Gegen 15.30 Uhr waren die falschen Handwerker „fertig“ und forderten nun einen deutlich höheren Geldbetrag. Repariert wurde am Dach: nichts.

Der Senior zahlte den geforderten Betrag, sagte uns Polizeisprecherin Julia Breitenstein. Zur Höhe der Summe macht die Polizei keine Angaben.

Die Männer sind zirka 40 Jahre alt. Die Polizei rät, nur Handwerker auf das Grundstück und ins Haus zu lassen, die man selbst bestellt hat oder die von einer Hausverwaltung angekündigt wurden. Man sollte jegliche Angebote von Wanderarbeitern ablehnen, die einem spontane Bauarbeiten auf seinem Grundstück anbieten.

Facebookrss