Asylbewerber geht mit Besteckmesser auf Security los

0
984
Messer und Gabel. (Archivbild RB)
Facebookrss

Er wurde sauer, weil er sein Essen nicht mit aus der Kantine nehmen durfte. Und griff zum Messer… zum buchstäblich naheliegendem, einem Besteckmesser.

Mit gezücktem Esswerkzeug ging ein Asylbewerber am frühen Donnerstagabend, 15.3., in der Kantine der ZUE (Zentralen Unterbringung) Möhnesee-Echtrop auf zwei Sicherheitsleute los. Einer wurde verletzt.

Der Streit entbrannte gegen 17.30 Uhr an dem Umstand, dass es nicht erlaubt war, das Essen mit aus der Kantine zu nehmen, berichtet die Kreispolizei Soest. Ein 24-jähriger Marokkaner wollte das nicht einsehen. Er regte sich auf, wurde immer aggressiver.

Dann begann er mit seinem Besteckmesser herumzufuhrwerken. Er führte damit, so die Polizei, „eine stechende Bewegung in Richtung eines Mitarbeiters“ der Securitiy aus.

Andere Bewohner der ZUE ergriffen den 24-Jährigen, so dass er diese Attacke nicht fortsetzen konnte. Doch der 24-Jährige konnte sich wieder losreißen, packte sich ein anderes Messer und führte damit erneut eine Stechbewegung gegen einen anderen Securitymann aus.

Dieser wehrte den Angriff ab, wurde hierbei jedoch leicht am Handrücken verletzt.

„Die eintreffenden Polizeibeamten konnten den Marokkaner widerstandslos festnehmen“ – damit schließt diese Meldung. Was weiter passierte, können wir aufgrund des Wochenendes erst am Montag erfragen.

Facebookrss

1 KOMMENTAR