Ruhrpark statt „Hindenburghain“: Antrag der Jusos Fröndenberg erneut Thema – Bürgerantrag dagegen

0
166
Namestafel am Eingang des Hindenburghains in Fröndenberg. (Foto RB)
Facebookrss

Er sei „ein Relikt aus NS-Zeit“, begründeten die Fröndenberger Jungsozialisten (Jusos) im vorigen Jahr ihren Antrag, mit dem sich jetzt erneut die Lokalpolitik befassen muss: Der Hindenburghain soll nicht länger Hindenburghain heißen. Zugleich gibt es einen Gegenantrag einer Bürgerin  – der Hindenburghain soll weiter heißen, wie er heißt.

Am Donnerstag, 4. April, stehen beide Anträge – Juso-Antrag pro Umbenennung, Bürgerantrag pro Beibehaltung – auf der Tagesordnung des Ausschusses für Stadtentwicklung.

Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) hatte seinerzeit schon eine Bürgerbefragung zu dem Thema durchgeführt, mit einem eindeutigen Ergebnis „pro“ Hindenburghain.

Eingang des Hindenburghains in Fröndenberg. (Foto RB)

Der SPD-Nachwuchs fordert eine Rückkehr zum ursprünglichen Namen „Ruhrpark“. Denn der  Name Hindenburg sei geschichtlich vorbelastet. Es gebe natürlich auch Bürger, die argumentierten, man wolle gerade an Hindenburgs schlimme Taten erinnern mit dieser Namensgebung. Doch für die Jusos steht die Entscheidung fest: ein „Hindenburghain“ in heutigen Zeiten gehe nicht.

Einem pragmatischen Kompromiss stimmte im vorletzten Jahr die Politik in Unna zu: Kreisheimatpfleger, Historiker und SPD-Ortsvorsteher Dr. Peter Kracht aus Massen schlug bei einem ähnlich gelagerten Namensstreit erfolgreich vor, die „vorbelasteten“ Namen zu belassen und sie mit kurzen Erklärungsschildern zu ergänzen, die auf die Historie zurückweisen. https://www.rundblick-unna.de/…/wenn-strassen-in-unna…/

  • Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg, deutscher Generalfeldmarschall und Politiker: Im 1. Weltkrieg übte die von ihm geführte Oberste Heeresleitung von 1916 bis 1918 quasi diktatorisch die Regierungsgewalt aus. 1925 wurde er zum zweiten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt, 1932 wiedergewählt. Am 30. Januar 1933 ernannte er Adolf Hitler zum Reichskanzler. (Quelle: Wikipedia)

Die Fröndenberger CDU hat die Thematik belasteter Namen ebenfalls aufgegriffen, schon vor den Jusos: https://www.rundblick-unna.de/2018/10/23/cdu-froendenberg-strassen-die-an-ns-zeit-erinnern-sollen-gegengewicht-bekommen/

 

 

 

 

Facebookrss