Nachhaltigkeit – Bienenerhalt: Tolles Naturprojekt künftiger Erzieherinnen mit „Kurparkwichteln“

0
204
Foto Privat
Facebookrss

Und die Biene Maja war höchstpersönlich auch mit von der Partie!

Damit die Bienchen wieder summen und bereits die  Kleinsten Achtsamkeit gegenüber Flora und Fauna üben, haben vier angehende Erzieherinnen – die derzeit der Oberstufe des Märkischen Berufskollegs besuchen – ein beispielhaftes Naturprojekt mit den „Kurparkwichteln“ Königsborn erarbeitet.

Los ging es mit einem Thementisch mit Honig, Bienenwachs, einer Topfpflanze…, weder ein Bienenhotel noch ein Besuch am Lehrbienenstand fehlten.

Foto Privat

Hier erzählen die vier kreativen und naturliebenden Frauen, was sie zu diesem Projekt bewogen hat und wie sie es zusammen mit den Kindern gestaltet haben.

  • Fotogalerie – alle Fotos von Privat dem Rundblick Unna überlassen

„Wir sind Nunzia Fiorello, Aman Kaur, Katharina Gramse und Kathrin Mares. Wir vier befinden uns in der Oberstufe der Erzieher-Ausbildung am Märkischen Berufskolleg Unna. Im Rahmen unserer Ausbildung dürfen wir, neben unseren festen Praxis Einheiten, eine Projektarbeit in einer Einrichtung unsere Wahl durchführen.

Wir führen unser Projekt zum Thema „Nachhaltigkeit- Bienenerhalt“ in der Ev. Kita „Die Kurparkwichtel“ durch.

Wieso Bienenerhalt? Ganz einfach!

In Deutschland gibt es mehr als 560 verschiedene Wildbienenarten, von denen über 300 auf der Roten Liste der gefährdeten Lebewesen stehen. Wissenschaftler können das vermehrte Bienensterben auf keine explizite Ursache zurückführen, aber Faktoren wie Umweltverschmutzung, Pestizide und mangelnde Lebensräume begünstigen es.

Foto Privat

Nachhaltigkeit ist eine wichtige Querschnittsaufgabe im Erzieherberuf. Wenn wir früh damit beginnen, die Kinder für ökologische Zusammenhänge, Achtsamkeit und Wertschätzung unserer Ressourcen zu sensibilisieren, prägen sie diese Erfahrungen und tragen diese weiter.

Foto Privat

Wir bekamen für unser Projekt sehr schnell und unbürokratische Hilfe vom Umweltamt der Stadt Unna. Es kooperiert mit der Werkstatt Unna – und diese baut mit Teilnehmern gerade tatsächlich Bienen bzw. Insektenhotels. Da das gerade hervorragend passt, haben sie uns ihren Prototypen für unser Projekt geschenkt. Und die Kreisgruppe Unna des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) schenkte uns verschiedene Blumen und Kräuter, die wir gemeinsam mit den Kindern einpflanzen konnten.

Foto Privat

Unser Projekt startete am Donnerstag, 21. März, und endete am Dienstag, 26. März. Zwölf interessierte Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren haben teilgenommen.

Foto Privat

 Am ersten Tag bauten wir einen Thementisch auf (um die Kinder für dieses Thema zu motivieren) – mit gebastelten Flügeln, einer Topfpflanze, Honig, einer Biene Maja, Bienenwachsplatten…  und wir bastelten mit den Kindern Bienenwachskerzen.

Wir zeigten einen selbst erstellten kurzen Stop-Motion-Film, um mit den Kindern zu thematisieren,  was man für den Erhalt der Wildbienen tun kann.

Foto Privat

Am zweiten Tag pflanzten wir die Blumen des BUND gemeinsam ein, am dritten sammelten wir gemeinsam Nistmaterial mit den Kindern und befüllten das Bienenhotel. Und ein Besuch beim Imker am Lehrbienenstand im Kurpark stand ebenfalls auf dem Programm.

Foto Privat

Wir freuen uns sehr, dass die Kinder so motiviert und voller Tatendrang teilnehmen und über die Unterstützung der Kita, des Umweltamtes, der Kreisgruppe Unna BUND, dem Imker und auch dem Rundblick Unna, der uns hilft, über dieses wichtige Projekt zu berichten. Vielen vielen Dank!!“

Facebookrss